Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt in Äthiopien » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu Äthiopien



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


05.10.2021 – Äthiopien
Ministerpräsident Abiy Ahmed bleibt weitere fünf Jahre

Seit fast einem Jahr versinkt der Norden Äthiopiens in blutige Kämpfe. Die Region Tigray ist den Hilfsorganisationen versperrt, und Lebensmittel gelangen nicht mehr an die notleidende Zivilbevölkerung. An Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed wird zunehmend Kritik laut. An der Macht bleibt er dennoch. [ » mehr ]

01.10.2021 – Äthiopien
Konflikt um Hilfsgüter-Blockade – UN-Mitarbeiter werden ausgewiesen

In Äthiopien wurden sieben Angehörige von UN-Hilfsorganisationen des Landes verwiesen. Sie sollen sich in interne Angelegenheiten des Landes eingemischt haben. Ihnen bleiben 72 Stunden, um auszureisen. UN-Generalsekretär António Guterres zeigte sich „schockiert“. [ » mehr ]

02.08.2021 – Äthiopien
Zweite Auffüllstufe des Mega-Staudamms beendet

Äthiopien hat die zweite Auffüllstufe des neu errichteten Staudamms zu Ende geführt. Trotz vieler Anfeindungen der Nachbarländer, die auch auf das Nilwasser angewiesen sind, setzt Äthiopien zielstrebig seine Pläne mit dem Mega-Staudamm durch. Das gab das zuständige Ministerium in der Hauptstadt Addis Adeba bekannt. Der nächste Schritt sei die Einleitung der Stromerzeugung im Wasserkraftwerk. [ » mehr ]

28.07.2021 – Äthiopien
„Das Land ist am Ende seiner Kräfte“

In der äthiopischen Region Tigray nehmen die Gefechte zwischen der lokalen „Volksbefreiungsfront“ und Truppen der Zentralregierung kein Ende. Im Interview mit Radio Vatikan schilderte der Botschafter des Souveränen Malteserordens in Äthiopien, Paolo Borin, wie der Konflikt das ganze Land in Brand setzt. [ » mehr ]

22.07.2021 – Äthiopien
1,2 Millionen Impfstoffdosen auf dem Weg

Etwa 1,2 Millionen Impfstoffdosen gegen Covid-19 soll Äthiopien insgesamt erhalten. Afrika ringt seit der letzten Woche der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge wieder mit einem 43-prozentigen Anstieg der Corona-Todesfälle. [ » mehr ]

27.05.2021 – Äthiopien
US-Präsident Biden verlangt ein Ende der Menschenrechtsverletzungen in der Region Tigray

US-Präsident Joe Biden ruft die äthiopische Regierung dazu auf, eine Waffenruhe und ein Ende der Menschenrechtsverletzungen in der Konfliktregion Tigray herbeizuführen. „Ich bin zutiefst besorgt über die eskalierende Gewalt und die Verhärtung der regionalen und ethnischen Spaltungen in mehreren Teilen Äthiopiens“, erklärte Biden am Mittwoch (27.05.2021). „Die massiven Menschenrechtsverletzungen in Tigray, einschließlich der weit verbreiteten sexuellen Gewalt, sind inakzeptabel und müssen aufhören“, forderte der US-Präsident. [ » mehr ]

10.05.2021 – Äthiopien
Soldaten und sexuelle Gewalt gegen Frauen in Tigray

Die äthiopische Regierung hat erstmals zugegeben, dass Polizisten und Soldaten im November 2020 bei dem militärischen Vorgehen gegen Unruhen in der nördlichen Region Tigray zahllose Vergewaltigungen verübt haben. [ » mehr ]

28.01.2021 – Äthiopien
750 Christen getötet – Ziel war die Bundeslade

In Äthiopien, im Unruheherd Tigray, wurde ein Überfall auf eine angesehene christlich-orthodoxe Kirche verübt. Dabei wurden 750 Christen getötet. Grund des Massakers dürfte gewesen sein, die angeblich dort beherbergte biblische Bundeslade zu entwenden und damit die Kultur und das Ansehen der Region Tigray zu schwächen. Der Ort ist ein wichtiger Wallfahrtsort und der Kultgegenstand ein Wahrzeichen der Region. [ » mehr ]

21.01.2021 – Äthiopien
In Tigray verhungern Menschen auf der Straße

Aus Tigray, der Region Äthiopiens, in der ein Bürgerkrieg entbrannt ist, kommen alarmierende Notsignale. Meldungen über „abgemagerte“ Flüchtlinge und abgebrannte Felder kursieren unter den Hilfsorganisationen. Der Hunger geht in Tigray um und fordert viele Opfer. [ » mehr ]

23.12.2020 – Äthiopien
Kampf in Tigray wird zum Guerilla-Krieg

Obwohl Äthiopiens Staatsoberhaupt Abiy Ahmed den Sieg über das abtrünnige Bundesland Tigray proklamiert hat, wird dort erbittert weitergekämpft. Die Rebellen haben sich auf einen Guerillakrieg eingestellt – und auch Truppen aus Eritrea beteiligen sich an den Kämpfen. [ » mehr ]

03.12.2020 – Äthiopien
Abiy Ahmed erklärt Tigray für eingenommen

Der Ministerpräsident Äthiopiens, Abiy Ahmed, hatte am Samstag (28.11.2020) bekannt gegeben, dass Tigrays Regionalhauptstadt Mekelle erobert sei. Damit seien die militärische Operation und der Konflikt „abgeschlossen“. Der Anführer der gegnerischen Kampfeinheit TPLF (Volksbefreiungsfront von Tigray) definierte den Rückzug seiner Kämpfer aus Mekelle hingegen als taktischen Schritt, um weiteren zivilen Opfern in der Großstadt vorzubeugen. [ » mehr ]

18.11.2020 – Äthiopien
Schwere Kämpfe greifen auf Eritrea über

Der Konflikt in Äthiopien zieht nun auch die Nachbarländer mit in die Abwärts-Spirale der Gewalt. In Tigray wurden Raketen nach Eritrea abgeschossen. Die Folgen eines flächendeckenden Krieges wären für die gesamte Region katastrophal. Analysten sehen ein Szenario wie in Libyen voraus. [ » mehr ]

13.11.2020 – Äthiopien
Krieg in Tigray – Dutzende zivile Opfer

Der Konflikt in Tigray in Äthiopien verschärft sich. Das äthiopische Parlament setzte einen neuen Regierungschef für die abtrünnige Region ein. Der Einsatz von Militär in der Region wurde intensiviert. Die EU sieht eine humanitäre Katastrophe bevor. [ » mehr ]

12.11.2020 – Äthiopien
Mehrere Deutsche könnten im Kampfgebiet festsitzen

Die Kämpfe in Tigray in Äthiopien sind in vollem Gange. Eine „niedrige zweistellige Zahl“ Deutscher befände sich nach Aussage des Auswärtigen Amtes vermutlich noch im äthiopischen Kampfgebiet. Amnesty meldet derweil ein „Massaker“ mit hunderten Toten. [ » mehr ]

10.11.2020 – Äthiopien
Unruhen in Tigray – Präsident setzt Militär ein

Das Land Äthiopien galt bislang als Stabilitätsanker in Afrika. Doch nun ist der Frieden in dem Land bedroht. Bei Kämpfen kamen mindestens sechs Menschen ums Leben. Inzwischen besteht die Gefahr eines Bürgerkriegs. Die Vereinten Nationen und Papst Franziskus senden alarmierte Signale an die Regierung des Landes. [ » mehr ]

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  [ » weiter ]