Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt in Burundi » Projekt-Berichte

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Projekte-Berichte zu Burundi



Berichte aus unseren Hilfsprojekten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


06.10.2021 – Burundi
Schulspeisung im ärmsten Land der Welt

Wie man sieht: Schulkinder in Burundi lassen sich gerade durch nichts abhalten und essen konzentriert und hungrig ihre tägliche Portion nahrhaften Haferbrei. Selbst, dass unser Projektleiter Claude N. gerade einen Schnappschuss von ihnen macht, scheinen sie gar nicht zu bemerken, so sehr ist das leckere Frühstück im Mittelpunkt ihres morgendlichen Lebens. Dank Ihrer Hilfe kann das Schulspeisungsprogramm, mit dem 10.000 Kinder täglich Haferbrei erhalten, erweitert werden. Claude erklärt:
    Die meisten Kinder, die den mit Vitaminen und Nährstoffen angereicherten Haferbrei bekommen, sind 5-14 Jahre alt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Die Teilnahme am Schulunterricht ist um 90 Prozent gestiegen, … [ » mehr ]


Mit einem Teller Porridge fängt der Tag gut an!

30.09.2020 – Burundi
Stark für den Tag – stark für das Leben! (Projektbericht)

Das Speisungsprogramm, dass Gebende Hände Projektpartner Claude N. in Burundi ins Leben gerufen hat, wirkt wahre Wunder! Eigentlich hatten Claude und sein Team ursprünglich die Idee, Kindern aus mittellosen Familien in seinem Land mit Schulbildung einen guten Start in die Zukunft zu verschaffen. Kurz nach Eröffnung der ersten Grundschule sah er sich allerdings neuen Herausforderungen gegenüber. In seinem Bericht schildert er, wie er dafür dank der Hilfe von Gebende Hände eine Lösung fand:
    2018 öffnete in der Provinz Bubanza unsere erste Grundschule ‚Kwizera Academy‘ ihre Tore für die Dorfkinder dort. Wir waren optimistisch, dass eine gute Schule mit qualifiziertem Lehrpersonal und entsprechendem … [ » mehr ]


Gute Ernährung – gesunde Kinder voller Dynamik!

24.10.2019 – Burundi
Wie alles begann (Dankbrief)

Seit nunmehr sechs Jahren arbeitet unser Projektleiter Claude N. in Bujumbura, Burundi, daran, bedürftigen Kindern in Schulen und Kommunen zu einer ordentlichen Mahlzeit am Tag zu verhelfen. Burundi gehört zu den ärmsten Ländern der Erde, und 29,3% der Kinder unter fünf Jahren sind unterernährt. Anfang des Jahres schrieb Claude an Gebende Hände:
    Liebe Freunde,
    herzliche Grüße aus Bujumbura! Das vergangene Jahr war wunderbar, aber schwierig und arbeitsreich zugleich. Wir haben fast durchgängig an der Einrichtung unserer Fertigungsanlage für Instant-Getreidebreie gearbeitet, und nun endlich ist es soweit: Seit zwei Wochen wird produziert! Mit diesem Schreiben möchte ich Euch … [ » mehr ]


Mit Porridge beginnt der Tag fröhlich ...

17.10.2018 – Burundi
Ein voller Bauch studiert nicht gern, ein leerer kann es gar nicht! (Projektbericht)

Unser Projektleiter in Burundi, Claude, hat ein ehrgeiziges Ziel: Er möchte mit seinem Team dem Hunger und der verbreiteten Unterernährung in seiner Heimat zu Leibe rücken und damit erreichen, dass Familien gedeihen und Dörfer und Städte sich erfolgreich entwickeln können. Bereits vor einiger Zeit begann er mit dem Aufbau einer modernen Porridge-Fabrik (Porridge=Hafer-/Getreidebrei), die nun mit Unterstützung von Gebende Hände den Betrieb aufnehmen konnte und einmal tausenden Babys, Kleinkindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine sichere Ernährungsquelle bieten wird.
    
Sicher kennen Sie das alte Sprichwort ‚Ein voller Bauch studiert nicht gern‘. Wenn alle Kräfte des Körpers durch die Verdauung großer … [ » mehr ]


Denise, Bertrand und Emelyne geht es wieder gut!