Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt in Mexiko » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu Mexiko



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


06.08.2015 – Mexiko
Wut und Trauer – Begräbnis für ermordeten Pressefotograf

Wut und Trauer wurden bei dem Begräbnis des ermordeten mexikanischen Pressefotografen Rubén Espinosa spürbar. Dutzende Trauergäste, darunter Angehörige und Kollegen, haben in einer bewegenden Zeremonie Abschied von dem Journalisten genommen. [ » mehr ]

04.08.2015 – Mexiko
Kritischer Journalist gefoltert und umgebracht

Journalisten in Mexiko führen ein gefährliches Leben. Immer wieder werden Reporter entführt und ermordet, manchmal von der Drogenmafia, manchmal ist nicht klar, ob nicht auch politische Kreise dahinterstecken. Selbst die Hauptstadt bietet keine Gewähr auf Schutz. [ » mehr ]

07.07.2015 – Mexiko
Gesetzloses Töten – Soldaten dürfen Drogenkriminelle erschießen

Tötungsbefehl im gesetzlichen Graubereich: Mexikanische Soldaten haben die dienstliche Anweisung erhalten, Kriminelle zu erschießen. Die Menschenrechts-Organisation Centro Prodh verlangt eine Prüfung der Vorwürfe gegen ranghohe Offiziere. Heikel und gesetzlich umstritten sind insbesondere mutmaßliche außergerichtliche Hinrichtungen von mehreren Verdächtigen in einem Lagerhaus in Tlatlaya im Juni 2014. [ » mehr ]

09.06.2015 – Mexiko
Enrique Peña Nieto gewinnt die Wahl

Die Wahlen in Mexiko offenbaren vor allem Eines: eine große Frustration der Bevölkerung. Das zeigen die Krawalle und eine geringe Wahlbeteiligung. Präsident Enrique Peña Nieto gibt sich dennoch optimistisch: Die Toten seien „bedauerliche Einzelfälle“. [ » mehr ]

08.06.2015 – Mexiko
Gewalt und Unruhen bei Parlamentswahlen

Heftige Krawalle überschatten die Parlamentswahlen in Mexiko. Protestler setzten Stimmzettel und Wahlurnen in Brand. In vielen Bundesstaaten wurden vehemente Protestaktionen durchgeführt. Dennoch kann sich aktuellen Auszählungen zufolge die Regierungspartei an der Macht halten. [ » mehr ]

05.06.2015 – Mexiko
Parlamentskandidat getötet

Wenige Tage vor den Parlaments- und Regionalwahlen in Mexiko wurde im Zentrum des Landes erneut ein Kandidat ermordet. Unbekannte schossen am Dienstag (02.05.2015) auf den Parlamentskandidaten Miguel Ángel Luna Munguía in seinem Wahlkampfbüro im Bundesstaat México. Der Politiker erlag seinen Schusswunden. [ » mehr ]

02.06.2015 – Mexiko
Wahlkampf mit schusssicherer Weste

Morde, Entführungen und Drohungen sind die unangenehmen Begleiterscheinungen vom Wahlkampf in Mexiko. In einigen Regionen Mexikos nimmt der Wahlkampf äußerst grausame Formen an. Aus Angst um ihr Leben ziehen einige ihre Kandidatur zurück, andere lassen sich von den Kartellen gut entlohnen. [ » mehr ]

17.04.2015 – Mexiko
Radioaktives Material gestohlen

Mexiko hat Nuklear-Alarm ausgelöst. Nicht zum ersten Mal wurde in dem Land gefährliches radioaktives Material gestohlen. Die Diebe konnten radioaktives Iridium-192 erbeuten, das die Gesundheit des Menschen in hohem Maße schädigen kann. In insgesamt fünf Bundesstaaten wurde Nuklear-Alarm ausgelöst. [ » mehr ]

20.03.2015 – Mexiko
„Mexikoleaks“ – Moderatorin stellt Präsidenten bloß

Journalistische Enthüllungen haben auch in Mexiko einen hohen Preis. Nun wurde die wohl bekannteste Radioreporterin des Landes gefeuert. Sie hat in den vergangenen Monaten Skandale ans Tageslicht befördert, die die Regierung betreffen. [ » mehr ]

17.03.2015 – Mexiko
13-Jähriger mit Kalaschnikow unterwegs

In Mexiko werden zunehmend Jugendliche und sogar Kinder in den Drogenkrieg involviert. Nun wurde ein 13-Jähriger festgenommen. In seinem Rucksack befanden sich eine Kalaschnikow, eine Pistole, Munition und Drogen. Aufgegriffen wurde der Junge in der Nähe der mexikanischen Stadt Monterrey. Medienberichten zufolge hat sich der Junge als Auftragsmörder Geld verdient. [ » mehr ]

11.03.2015 – Mexiko
UN-Bericht – Polizei foltert und mordet

Die UN wirft der mexikanischen Polizei vor, bei ihren Ermittlungen Foltermethoden anzuwenden. Tritte, Stockhiebe, Waterboarding und sexuelle Misshandlungen seien an der Tagesordnung in den Gefängnissen Mexikos. Polizei und Militär misshandeln regelmäßig Verdächtige, deckt die UN auf. Demnach kommen manche Häftlinge nach den Verhören sogar zu Tode. [ » mehr ]

06.03.2015 – Mexiko
Das Kartell und die Frauen

Das Drogengeschäft in Mexiko ist längst nicht mehr Männersache. Inzwischen arbeiten immer mehr Frauen in den Kartellen mit. Selbst die brutalsten Arbeiten scheuen sie nicht. Sie verdingen sich als Dealerinnen und Mörderinnen. In den Macho-Business der Kartelle halten immer mehr Frauen Einzug – aus Armut und aus Sehnsucht nach Anerkennung. [ » mehr ]

04.03.2015 – Mexiko
Internationales Expertenteam auf den Fall des Studentenmassakers angesetzt

Der Fall der verschwundenen Studenten in Mexiko darf nicht zu den Akten gelegt werden. Die Interamerikanische Menschenrechtskommission hat jetzt eine Expertengruppe einberufen, die der Sache weiter nachgehen soll. In den kommenden Monaten soll das Team sich weiterhin auf die Spur der vermissten Studenten begeben und die Fakten und Daten prüfen. [ » mehr ]

02.03.2015 – Mexiko
Nach Skandal um Studenten-Entführung – Justizminister Murillo Karam geht

Der mexikanische Justizminister Murillo Karam muss sein Amt aufgeben. Nach immer weitergehender Kritik der Bevölkerung über die schleppenden Ermittlungen im Fall der 43 entführten Studenten besetzt die mexikanische Regierung das Amt des Justizministers neu. In den letzten Tagen hat sich auch die UN in den Fall eingeschaltet und fordert weitergehende Aufklärung und Maßnahmen gegen das Verschwinden-lassen von Menschen. [ » mehr ]

27.02.2015 – Mexiko
Zufällig entdeckt – ein Schmugglertunnel nach Arizona

US-Fahnder haben bei einer Verkehrskontrolle zufällig einen langen, professionell gegrabenen Schmugglertunnel an der mexikanischen Grenze entdeckt. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  [ » weiter ]