Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Strategiegespräche im Weißen Haus

Meldung vom 02.10.2009

US-Präsident Barack Obama arbeitet an einer neuen Afghanistan-Strategie. Zusammen mit seinen engsten Sicherheitsberatern hat sich Obama zu Beratungen ins Weiße Haus zurückgezogen. Ein Schwerpunkt der Gespräche bildete die Frage, wie den immer stärker werdenden Taliban-Kämpfern zu begegnen sei.

Führende US-Militärs drängen seit längerem zu einer entschlossenen Aufstockung der US-Truppen um bis zu 40.000 Mann, sonst sei eine Niederlage nicht mehr auszuschließen. Laut Presseberichten riet Vizepräsident Joe Biden hinter den Kulissen zu einer Verringerung der Truppenstärke von gegenwärtig rund 60.000 US-Soldaten.

An dem Gespräch im einem abhörsicheren Raum im Weißen Haus nahmen unter anderem Verteidigungsminister Robert Gates, Außenministerin Hillary Clinton sowie CIA-Chef Leon Panetta und Generalstabschef Michael Mullen teil. Zugeschaltet aus Kabul war der Oberbefehlshaber der US- und NATO-Truppen in Afghanistan, Stanley McChrystal. Über die Einzelheiten des Gesprächs soll Stillschweigen bewahrt werden. Wie der TV-Sender CNN ankündigte, sollen noch drei weitere solche Strategie-Treffen stattfinden.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Zeit Online“, zeit.de

Schlagwörter: Afghanistan, Strategiegespräche, Strategie, Strategie-Treffen, Weißes Haus, Barack Obama