Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Haiti: Nach all dem Leid auch noch Kindesraub

Meldung vom 01.02.2010

In Haiti sind zehn US-Bürger festgenommen worden, die mit 33 haitianischen Kindern aus dem Land ausreisen wollten, ohne eine Genehmigung dafür zu haben.

Viele Menschenrechts-Organisationen warnen derzeit vor dem Handel mit Kindern, die das Erdbeben als Waisen hinterlassen hat. In dem allgemeinen Chaos und da die Menschen in Haiti nicht registriert sind, sind solche Kinder leichte Beute für Menschenhändler.

Wie die Regierung in Port-au-Prince angab, wurde die verdächtige Gruppe im Grenzgebiet zur Dominikanischen Republik von Sicherheitskräften angehalten. Die US-Bürger hätten sich mit dem Argument verteidigt, die Kinder im Nachbarland in einem Waisenhaus unterbringen und versorgen zu wollen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Welt Online“, welt.de

Schlagwörter: Haiti, Kindesraub, Kinder, Entführung, Menschenhandel, Waisen, Waisenkinder, Waisenhaus, Handel, Port-au-Prince