Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Indien: Terror-Warnung für Neu-Delhi

Meldung vom 03.05.2010

Die USA warnen vor einem „unmittelbar bevorstehenden“ Terroranschlag in der indischen Hauptstadt Neu Delhi. Besonders populäre Märkte in der Metropole sollten derzeit nicht mehr aufgesucht werden. Auch Großbritannien und Australien sind in Alarmbereitschaft und fordern ihre Bürger zur Wachsamkeit auf. Die indischen Behörden betonen, alles unter Kontrolle zu haben.

Die US-Botschaft in Indien befürchtet einen „unmittelbar bevorstehenden“ Terroranschlag in Neu Delhi. Auch Großbritannien und Australien gaben Reisewarnungen heraus, und forderten die Reisenden in der indischen Hauptstadt dazu auf, besonders vorsichtig zu sein. Bereits im April hatte die US-Botschaft darauf aufmerksam gemacht, es seien „erhöhte Anzeichen“ für Terrorplanungen in Indien wahrnehmbar.

Erstmals deuteten die US-Diplomaten nun auf eine unmittelbare Gefahr hin. In der Reisewarnung legte die Botschaft US-Bürgern dringend ans Herz, die belebten Einkaufsgegenden in der indischen Hauptstadt zu umgehen. Die Märkte im Stadtzentrum stellten „besonders attraktive Ziele für Terroristen“ dar. Die australische Vertretung in Indien bestätigte die Warnung und redete von „konkreten und glaubwürdigen Hinweisen auf Terrorangriffe in Neu Delhi“.

Das indische Innenministerium gab an, die Sicherheitsmaßnahmen bewegen sich im „angemessenen“ Rahmen. Die Polizei in Neu Delhi erklärte, die „erforderlichen Schritte“ unternommen zu haben. Die Sicherheitskräfte haben sich bereits mit Blick auf die im Herbst in der Hauptstadt stattfindenden Commonwealth-Spiele gewappnet und die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

Neu Delhi war zuletzt im September 2008 ins Visier von Terroristen geraten. Eine Serie von Bombenexplosionen auf Märkten riss 22 Menschen in den Tod, mehr als hundert erlitten schwere Verletzungen. Zwei Monate später kamen bei koordinierten Angriffen durch Islamisten im westindischen Mumbai fast 170 Menschen ums Leben. Indien prangerte dafür die verbotene pakistanische Islamisten-Organisation Lashkar-e-Taiba an. Erst im Februar wurden bei einem Attentat auf ein Touristen-Café in Pune 15 Menschen getötet. Neben islamistischen Terrorgruppen verunsichern vor allem maoistische Rebellen die Lage in Indien.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Welt Online“, welt.de

Schlagwörter: Indien, Terror, Anschlag, Warnung, USA, Reisewarnung, Neu Delhi, Hauptstadt, Sicherheitsvorkehrungen, Bombenexplosion, Terroranschlag, Islamisten, Maoisten