Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Haiti: Langes Warten auf Ergebnisse

Meldung vom 31.03.2011

In Haiti wurde die Bekanntgabe des Wahlergebnisses erneut vertagt. Ursprünglich hatte die Wahlbehörde erste Ergebnisse der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen vom 20. März für den 31.03.2011 zugesichert. Die Endresultate sollten am 16. April veröffentlicht werden. Nun teilte der Präsident des Provisorischen Wahlrates (CEP), Gaillot Dorsinvil, mit, dass seine Behörde für die Herausgabe der vorläufigen Ergebnisse noch bis zur nächsten Woche Zeit benötigt.

Bei der Auszählung der Stimmen habe sich herausgestellt, so kommentierte die Wahlbehörde, dass die Anzahl der Fälschungen sehr viel höher sei als vermutet. Nach Ansicht der Behörde sind 14 Prozent der abgegebenen Stimmen nicht gültig.

Mit dieser jüngsten Entwicklung nimmt das kaum mehr zu überbietende Wahlchaos in Haiti seinen Fortlauf. Die lange Wartezeit und die Undurchschaubarkeit in dem Wahlprozess könnten den allgemeinen Unmut der Haitianer noch steigern. Nichtsdestotrotz bereiten die beiden Kandidaten für das höchste Staatsamt, Mirlande Manigat und Michel Martelly, ihre jeweilige Anhängerschaft bei jeder sich bietenden Gelegenheit darauf vor, dass sie die Wahl bereits so gut wie gewonnen haben.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: amerika21.de

Schlagwörter: Haiti, Wahl, Stichwahl, Wartezeit, provisorischer Wahlrat, Wahlbehörde, Mirlande Manigat, Michel Martelly