Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Somalia: Frauenministerin von Islamisten verschleppt

Meldung vom 22.07.2011

Nur einen Tag nach ihrer Ernennung zur Frauenministerin wurde Ascha Osman Akiil von radikalislamischen Aufständischen auf offener Straße verschleppt. Sie befindet sich derzeit in einem Gefängnis der Rebellen. Die Al-Shabaab-Miliz gestattet Frauen nicht, zu arbeiten, und erst Recht nicht die Ausübung von politischen oder öffentlichen Ämtern.

Sie war unterwegs in die somalische Hauptstadt Mogadischu. Dort wollte Ascha Osman Akiil offiziell ihr Amt antreten, erst am Tag zuvor war sie zur Frauen- und Familienministerin ihres Landes einberufen worden. Doch auf dem Weg nach Mogadischu, in der Stadt Balad, wurde die neue Ministerin von Kämpfern der Al-Shabaab-Miliz überwältigt und mitgenommen.

Das berichtete ein Stammesältester aus der Region. Sie sei nun in ein Gefängnis der Stadt rund 30 Kilometer nördlich von Mogadischu geworfen worden. Ein Parlamentarier bestätigte den Vorfall: Akiil sei „in die Hände der falschen Leute“ geraten.

In Somalia leiden die Menschen derzeit unter einer dramatischen Hungersnot. Bereits Zehntausende Somalier sind nach UN-Angaben verhungert. Viele unterernährte Flüchtlinge haben einen wochenlangen Fußmarsch auf sich genommen, um sich in eines der Lager in Kenia zu retten. Um den Zustrom hungernder Flüchtlinge zu begrenzen, verlangte Kenia den Abwurf von Nahrungsmitteln per Flugzeug über Somalia.

Die Al-Shabaab-Miliz hat zugesagt, angesichts der Hungersnot am Horn von Afrika ausländische Hilfe zu den Notleidenden vorzulassen. Die Entführung der neu ernannten Ministerin trägt nun wieder dazu bei, dass die ausländischen Hilfsorganisationen die Sicherheitsrisiken eines solchen Einsatzes neu erwägen müssen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Spiegel Online“, spiegel.de

Schlagwörter: Somalia, Frauenministerin, Al-Shabaab, Mogadischu, Hungersnot, Frauen, Islamisten, Ascha Osman Akiil, Entführung, Verschleppung, Flüchtlinge