Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Sudan: Kampf um Ölfelder vorerst beigelegt

Meldung vom 09.06.2008

Nord- und Südsudan haben sich im Streit um die Ölförderregion in Abyei dafür eingesetzt, die kriegerischen Ausschreitungen einzustellen. In Zukunft soll die UNO freien Zugang in die umkämpfte Region für beide garantieren.

Die Streitparteien der Nord- und Südhälfte des Sudans haben einen Plan erstellt, wonach sich beide zur Beilegung des Konfliktes um die umstrittenen ölreichen Gebiete verpflichten. Präsident Omar al Bashir unterzeichnete am vergangenen Sonntag für den mehrheitlich arabischen Norden eine entsprechende Vereinbarung, für den Süden unterschrieb Vizepräsident Salva Kir.

Erstmals soll auch den Vereinten Nationen freier Zugang zur Region von Abyei gewährt werden. Beide Parteien wollen sich in dem Grenzstreit dem Urteil eines internationalen Schiedsgerichts beugen, wenn binnen Monatsfrist auf dem Verhandlungsweg keine Einigung erzielt werden kann.

Der Konflikt um das ölreiche Gebiet bringt den vor drei Jahren geschlossenen Friedensvertrag der beiden Landeshälften seit Wochen in ernsthafte Gefahr. In dem Vertrag von 2005 ließ man den Status von Abyei ungeklärt, da beide Seiten das Gebiet bereits damals für sich beanspruchten.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Kurier“, kurier.at