Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Kenia: 14 Verletzte bei Attentat auf Lokal in Nairobi

Meldung vom 24.10.2011

Bei einem Bombenattentat auf ein Nachtlokal sind am frühen Montagmorgen, den 24.10.2011, in der kenianischen Hauptstadt Nairobi 14 Menschen verletzt worden. Wie ein lokaler Radiosender und die Polizei mitteilten, wurde eine Handgranate in den Raum geworfen.

Alle Verletzten waren offenbar Kenianer. Die Hintergründe der Tat werden derzeit überprüft. Die Polizei vermutet, dass der Anschlag im Zusammenhang mit Drohungen der radikalislamischen Al-Schabaab-Milizen aus Somalia steht.

Kenia hat vor wenigen Tagen Soldaten über die Grenze nach Somalia entsandt, um dort die Al-Schabaab-Milizen zu verfolgen, die mehrere Europäer auf kenianischem Boden verschleppt hatten. Die Rebellen haben daraufhin mit Attentat-Drohungen reagiert.

Die US-Botschaft in Nairobi hatte Warnungen an alle Amerikaner in Kenia herausgegeben, und auf die „drohende Gefahr terroristischer Anschläge“ aufmerksam gemacht. Die US-Botschaft stütze sich auf „glaubwürdige Informationen“. Besonders gefährdet seien Gebiete und Lokalitäten in Kenia, in denen sich Ausländer aufhielten, wie etwa Einkaufszentren oder Nachtclubs.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Zeit Online“, zeit.de

Schlagwörter: Kenia, Attentat, Terrorismus, Nachtclub, Nairobi, Granate, US-Botschaft, Al-Shabaab-Miliz, Anschlag