Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt im Südsudan » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zum Südsudan



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


08.08.2018 – Südsudan
Neuer Anlauf – Präsident und ehemaliger Vize einigen sich zum zwölften Mal auf eine Machtteilung

Ob es diesmal klappt? Nach jahrelangem Bürgerkrieg im Südsudan haben sich die beiden Streithähne, Präsident Salva Kiir und der ehemalige Vize Riek Machar, erneut auf eine Machtteilung verständigt. Nun wurde ihnen drei Monate Zeit eingeräumt, um eine Übergangsregierung aufzustellen. [ » mehr ]

27.07.2018 – Südsudan
Bibelorientierte Traumatherapie schenkt Heilung

Seit Jahren werden im Südsudan Zivilisten Opfer des Bürgerkriegs. Viele müssen oft schreckliche Massaker mitansehen und kommen selbst nur mit seelischen und körperlichen Verletzungen davon. Millionen Menschen haben unter den Kämpfen zu leiden. Medizinische und psychologische Behandlung gibt es kaum. Wie soll diesen Menschen geholfen werden? Seit einiger Zeit bildet die Amerikanische Bibelgesellschaft Christen in biblisch orientierter Traumatherapie aus, um den Menschen Heilung und Hoffnung zu bringen. [ » mehr ]

19.07.2018 – Südsudan
Menschenrechtsverletzungen werden nicht geahndet

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat der Afrikanischen Union (AU) vorgeworfen, die schweren Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Südsudan nicht juristisch verfolgen zu wollen. Dem Direktor der GfbV, Ulrich Delius, zufolge habe die AU bereits vor drei Jahren den Auftrag bekommen, zur Aufarbeitung und Bestrafung von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Südsudan einen Gerichtshof aufzubauen. Im Kampf gegen die Straflosigkeit für schwerste Menschenrechtsverletzungen versage die afrikanische Staatengemeinschaft jedoch, so der GfbV-Direktor in Göttingen. [ » mehr ]

13.07.2018 – Südsudan
Abkommen geplatzt – Rebellen rudern zurück

Die südsudanesischen Rebellen sind von einer gerade erst getroffenen Vereinbarung mit der Regierung zurückgetreten. Sie gaben am Montag (09.07.2018) bekannt, sie seien nicht damit einverstanden, dass ihr Anführer Riek Machar fortan erneut das Amt des Vizepräsidenten antreten solle. Dies war ein zentraler Punkt in der Vereinbarung, die erst am Sonntag auf den Tisch kam. [ » mehr ]

10.07.2018 – Südsudan
Rückkehr des Vizepräsidenten – Der Beginn eines langen Wegs zum Frieden

Schon am Freitag (06.07.2018) hatten die Konfliktparteien im Südsudan bei ihren Friedensgesprächen erste handfeste Ergebnisse ausdiskutiert, die dem lang ersehnten Frieden dienen könnten. Nun konnten sich beide Seiten auf einen weiteren wichtigen Punkt verständigen. Das geht unter anderem auch Rebellenchef Riek Machar an. [ » mehr ]

15.06.2018 – Südsudan
Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen

Der Südsudan blutet im Bürgerkrieg aus. Nun wollen die Widersacher einen neuen Anlauf zur Konfliktlösung machen. Die völlig stagnierten Friedensgespräche sollen wieder aufgenommen werden. Bereits nächste Woche soll es zu einem Treffen mit der Regierung und den Rebellen kommen. Seit 2013 tobt der Bürgerkrieg in dem jüngsten Staat der Welt. [ » mehr ]

23.05.2018 – Südsudan
210 Kindersoldaten dürfen zu ihren Familien zurückkehren

Im Südsudan gehört es zum Alltag, dass die verfeindeten Gruppierungen Kinder für ihren Krieg rekrutieren. Viele Kinder werden im Waffendienst geschult und müssen Menschen töten. Manche werden aber auch als Spione und Sex-Sklaven missbraucht. In dem desolaten Staat befinden sich tausende Kinder und Jugendliche in der Hand bewaffneter Gruppen. Nun wurden mehr als 200 von diesem Alptraum befreit. [ » mehr ]

09.05.2018 – Südsudan
Sicherheitslage prekär – Ungewiss, ob humanitäre Helfer weiter bleiben können

Im Südsudan wird die Sicherheitslage immer prekärer. Zusätzlich können die meisten Menschen nicht mehr ohne Hilfe von außen überleben. Zwei von drei Südsudanesen – sieben Millionen Menschen – benötigen in den kommenden Monaten voraussichtlich humanitäre Hilfe. Das belegen aktuelle Zahlen der Vereinten Nationen. Gleichzeitig bringt der Bürgerkrieg im Südsudan nicht nur die Zivilbevölkerung zunehmend in Gefahr, sondern auch die humanitären Helfer. [ » mehr ]

03.05.2018 – Südsudan
In allen Druckereien Spione – Regime verschärft Zensur

Mit großen Träumen und demokratischen Idealen haben die Menschen im Südsudan 2011 ihre Unabhängigkeit gefeiert. Doch heute macht sich Rauschen auf fast allen Kanälen breit. Wer sich darüber beschwert, wird verhaftet. [ » mehr ]

24.04.2018 – Südsudan
200 Kindersoldaten wieder frei

Im Südsudan haben bewaffnete Gruppen mehr als 200 Kindersoldaten die Freiheit geschenkt. Es ist die zweite Befreiungswelle innerhalb weniger Monate. [ » mehr ]

11.04.2018 – Südsudan
Neue Rebellengruppe will Salva Kiir stürzen

Seit neuestem gibt es im Südsudan drei Konfliktparteien. Eine neue Rebellengruppe hat sich gegründet, mit dem erklärten Ziel, den Präsidenten Salva Kiir zu stürzen. Der ehemalige Generalstabschef der Streitkräfte im Bürgerkriegsland Südsudan, der von Kiir des Amtes enthoben wurde, hat die neue Gruppierung formiert. Kiir habe das Land ausgeplündert und den Bankrott des Landes zu verantworten, sagte Paul Malong am Montag (09.04.2018) in einer Mitteilung. [ » mehr ]

01.03.2018 – Südsudan
Krieg und Hunger

Im Südsudan sind bei neuen Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Die südsudanesischen Streitkräfte seien gegen die bewaffnete Opposition im Ort Yei im Süden des Landes vorgegangen und hätten dabei neun Kämpfer getötet, erklärte Rebellensprecher Gabriel Lam Paul. [ » mehr ]

13.02.2018 – Südsudan
Kleine Hände, große Kalaschnikows – 19.000 Kindersoldaten im Südsudan

Der Internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten (englisch Red Hand Day) ist ein jährlich am 12. Februar stattfindender internationaler Gedenktag, an dem das Los von Kindern ins Bewusstsein gerückt werden soll, die zum Kampfeinsatz in Kriegen und bewaffneten Konflikten gezwungen werden. Sie wurden zwangsrekrutiert oder haben sich in den Wirren des Bürgerkriegs und mangels anderer Überlebenschancen freiwillig Kämpfern angeschlossen: 19.000 Kindersoldaten soll es im Südsudan geben. Auch im Jemen, Syrien und im Irak müssen Kinder mit der Waffe den jeweiligen Konfliktparteien dienen. Die wenigen, die entkommen können und zurückkehren, sind stark traumatisiert. [ » mehr ]

23.01.2018 – Südsudan
Tausende Flüchtlinge stranden im Kongo, wo sich niemand um sie kümmert

Im Südsudan kommt der Bürgerkrieg nicht zu Ruhe. Der um Weihnachten vereinbarte Waffenstillstand wurde erneut gebrochen. Ein Ende der andauernden Gewalt ist nicht in Sicht. Täglich versuchen tausende von Menschen, sich einen Weg in ein relativ sicheres Nachbarland zu bahnen. [ » mehr ]

10.01.2018 – Südsudan
Weihnachtliche Waffenruhe erneut gebrochen

Im Südsudan hielt die Waffenruhe, die ab den Weihnachtsfeiertagen gelten sollte, nur kurze Zeit: Wieder ist es zu Gefechten nahe der Hauptstadt Juba gekommen. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  [ » weiter ]