Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt in Uganda » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu Uganda



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


19.10.2018 – Uganda
Wie der Reggae-Künstler Bobi Wine an Musevenis Stuhlbein sägt

Nicht nur durch seine kritischen Texte ist der Reggae-Künstler Bobi Wine zum Erzfeind von Ugandas Präsidenten Yoweri Museveni geworden. Auch als Abgeordneter findet er immer mehr Anhänger. Und muss einen hohen Preis dafür zahlen. [ » mehr ]

16.08.2018 – Uganda
Schmutziger Wahlkampf – Eine Reihe gezielter Morde schreckt Uganda auf

Uganda wird von einer Serie gezielter Morde erschüttert. Der Wahlkampf in einer bestimmten Region geht gerade in eine entscheidende Phase. Das Regime hat keine Scheu mehr, zunehmend brutal Oppositionelle und Journalisten zu unterdrücken. [ » mehr ]

09.08.2018 – Uganda
Furcht vor Ebola-Epidemie aus dem Kongo

In Uganda geht die Furcht vor einer neuen Ebola-Epidemie um. Derzeit grassiert die Seuche im Nachbarland Kongo, ausgerechnet in der Grenzregion zu Uganda. Hilfsorganisationen rechnen mit einer Ebola-Ausbreitung nach Uganda. Die hochansteckende Krankheit hat im Kongo schon dutzende Menschen getötet. Die Regierung im Kongo versucht, die Bevölkerung mit einer groß angelegten Impfkampagne zu schützen. [ » mehr ]

05.07.2018 – Uganda
Nur wer zahlt, darf surfen

Jetzt ist sie da in Uganda: Die verhasste Internet-Steuer. Die Ugander sind wütend. Erste Reaktionen. [ » mehr ]

14.06.2018 – Uganda
Das Aus für Dreckschleudern aus Europa

Afrikas Straßen sind überfüllt mit alten Import-Autos, ihre Abgase tragen wesentlich zur Luftverschmutzung in den Metropolen bei. Uganda will dem nun einen Riegel vorschieben und strengere Regeln für die Einfuhr von Gebrauchtwagen aufstellen – auch, um den Weg für eine eigene Industrie zu ebnen. Doch das ist noch Zukunftsmusik. [ » mehr ]

29.05.2018 – Uganda
Gewalt im Kongo löst weitere Flüchtlingsströme aus

Die Gewalt in der Demokratischen Republik Kongo verschärft sich. Wieder sind Konflikte zwischen kriminellen Milizen entbrannt. Vermutlich spielt die Ausbeutung von Bodenschätzen eine Rolle. Zwischen die Fronten geraten, wie immer, die Zivilisten. Viele Menschen retten sich in das Nachbarland Uganda. Allein Uganda hat bis Ende April 2018 rund 285.000 Menschen aufgenommen. Sie stammen überwiegend aus den kongolesischen Provinzen Ituri und Nord-Kivu. Wie so oft haben Frauen und Mädchen am meisten unter den Folgen der Flucht zu leiden. Hilfsorganisationen unterstützen den Staat vor Ort mit dem Nötigsten – das betrifft die Hygiene- sowie Gesundheitsversorgung der Flüchtlinge und ebenfalls ihre psychosoziale Betreuung. [ » mehr ]

08.05.2018 – Uganda
Staat will Internet besteuern – Whatsapp und Skype sollen teuer werden

Die Regierung Ugandas plant, künftig das Internet zu besteuern. Die ugandische Bevölkerung darf sich darauf einstellen, dass die Kommunikation über die sozialen Mediendienste wie Whatsapp und Skype kostspielig wird. Damit sind viele Ugander nicht einverstanden. [ » mehr ]

27.04.2018 – Uganda
Immer neue Flüchtlinge aus dem Kongo kommen über den Albertsee

Uganda nimmt so viele Flüchtlinge auf wie kein anderes Land in Afrika – derzeit beherbergt das Land 1,4 Millionen. Seit Jahresbeginn gesellen sich nun tausende Kongolesen dazu – sie haben Reißaus genommen vor den mordenden Milizen in ihrer Heimat. Man vermutet, dass Kongos Regierung die Konflikte anstachelt. [ » mehr ]

18.04.2018 – Uganda
Millionen junge Ugander verfallen den Sportwetten

Die trügerische Hoffnung auf schnelles Geld verführt junge Männer in Uganda. Glücksspiele und Sportwetten waren in dem Land bis Anfang der 2000er Jahre relativ unbekannt. Inzwischen hat das Wettfieber das ganze Land ergriffen. Vor allem junge Männer sind der Spielsucht verfallen. [ » mehr ]

11.04.2018 – Uganda
Biometrische Registrierung für Flüchtlinge eingeführt

Uganda ist ein begehrtes Ziel für Flüchtlinge aus den umliegenden Ländern, besonders aus dem Südsudan und dem Kongo, wo derzeit Bürgerkrieg und Gewalt herrschen. Nun hat Uganda eine neue Methode eingeführt, um den Flüchtlingsandrang besser bewältigen zu können. Die Zuwanderer werden in einem landesweiten Programm biometrisch registriert. So soll gewährleistet sein, dass alle Flüchtlinge und Asylsuchende erfasst, Daten möglichst aktuell und vollständig sind und Hilfe effektiv ans Ziel kommt. In den ersten beiden Monaten des Jahres 2018 verzeichnet Uganda bereits mehr als 50.000 Neuankömmlinge, die Mehrheit davon aus der Demokratischen Republik Kongo. [ » mehr ]

21.03.2018 – Uganda
Immer mehr Flüchtlinge aus dem Kongo

Uganda muss immer mehr Flüchtlingsströme bewältigen. Das Land hat sich hohe Ziele gesetzt, indem es bislang noch jedem Flüchtling Aufnahme bietet. Doch es kommt bald an seine Grenzen. Denn nun kommen zu den vielen Flüchtlingen aus Somalia noch zahlreiche neue Schutzsuchende aus dem Kongo hinzu. In den letzten drei Tagen sind mehr als 4.000 Personen, hauptsächlich Frauen und Kinder, vor der ausgebrochenen Gewalt in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) über die Grenze nach Uganda geflohen, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Freitag (16.03.2018) angab. [ » mehr ]

19.03.2018 – Uganda
Parlamentarier plädiert für Frauenzucht

Immer wieder kommt es in afrikanischen Ländern zu Begebenheiten, die tief verwurzelte patriarchale Denkmuster offenbaren. Nun ist ein ugandischer Parlamentarier öffentlich dafür eingetreten, dass Ehefrauen zur Förderung der Disziplin gelegentlich geschlagen werden sollten. Seine Worte lösten einen Sturm der Entrüstung aus. [ » mehr ]

09.03.2018 – Uganda
8. März Weltfrauentag – „Afrikas Feminismus in der Krise“

Am 8. März wird der alljährliche Weltfrauentag begangen. Immer wieder ein Grund, die aktuelle Lage der Frauen in den jeweiligen Ländern zu beleuchten. Wie geht es beispielsweise Frauen in Uganda derzeit? Erst kürzlich ging ein Skandal durch die ugandischen Medien: Ein Foto brachte das ganze Ausmaß sexueller Belästigung in Uganda auf den Punkt. Am Grab des verstorbenen, 69-jährigen Professor Lawrence Mukiibi drängten sich knapp hundert Kinder. Die Trauernden waren sichtlich bestürzt: Über 100 Kinder soll der Direktor einer Privatuniversität mit seinen Studentinnen in die Welt gesetzt haben. Sex gegen gute Noten – so lief wohl der Betrieb in der Bildungsstätte ab. [ » mehr ]

02.03.2018 – Uganda
Cholera-Epidemie fordert 29 Tote

In Uganda sind rund 900 Menschen an Cholera erkrankt, innerhalb von zwei Wochen sind mindestens 29 kongolesische Flüchtlinge an der Durchfallkrankheit gestorben, erklärte am Mittwoch ein Vertreter der Gesundheitsbehörde im Bezirk Hoima in dem ostafrikanischen Land, Fred Kugonza. [ » mehr ]

21.12.2017 – Uganda
„Das System verrottet von oben herab“ – Parlament hebt Altersgrenze auf

Ugandas Langzeitpräsident Yoweri Museveni hat alle Hindernisse weggeräumt. Der 73-Jährige kann sein Amt nun bis an sein Lebensende ausüben. Am Mittwoch (20.12.2017) hat das Parlament mit überwältigender Mehrheit eine Verfassungsänderung beschlossen, die die Altersbegrenzung von 75 Jahren für Präsidenten annulliert. Die Befürworter sehen dies als gute Grundlage für die Bürger, ihren beliebten Staatschef im Jahr 2021 und darüber hinaus wiederzuwählen. Kritiker aber sehen in dieser Entwicklung einen weiteren Schritt zum Niedergang der Demokratie. Die Sorge nimmt immer mehr zu, dass Uganda zur Diktatur wird. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  [ » weiter ]