Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Mexiko: Führungsmitglied von Drogenkartell festgenommen

Meldung vom 17.01.2012

Die mexikanischen Behörden melden die Festnahme eines Führungsmitglieds des berüchtigten Drogenkartells „Los Zetas“. Es gilt als Mexikos brutalste Mafia-Organisation.

Luis Jesús Sarabia mit dem Spitznamen „Pepito Sarabia“ wurde am Mittwoch vergangener Woche zusammen mit einem Komplizen von der Armee in Zusammenarbeit mit der lokalen Polizei in Garcia gefasst, einer Stadt im nördlichen Bundesstaat Nuevo Leon, ohne dass dabei ein Schuss fiel. Dies berichtete Armee-General Ricardo Trevilla.

Sarabia wird als Drahtzieher der Tötung eines Beamten der US-Einwanderungsbehörde angesehen. Der war im Februar 2011 in San Luis Potosi auf offener Straße erschossen worden. Ingesamt werden „Pepito“ die Anordnung der Ermordung von mindestens 50 Menschen, die überwiegend zu einem gegnerischen Kartell gehörten, und der Geiselnahme von 20 Unternehmern zur Last gelegt.

Das Kartell „Los Zetas“ wird zahlreicher Entführungen und Morde in der Region des Golfs von Mexiko beschuldigt. Seit die Regierung im Jahr 2006 den mächtigen Rauschgiftbanden den Kampf ansagte, starben im mexikanischen Drogenkrieg etwa 50.000 Menschen. Doch leider haben eine Reihe von Festnahmen in den vergangenen Jahren, darunter auch ranghohe Drogenbosse, die Gewalt im Land nicht spürbar vermindert.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „AFP“, afp.com

Schlagwörter: Mexiko, Drogenkartell, Rauschgiftbande, Los Zetas, Führungsmitglied, Jesús Sarabia, Pepito, Festnahme, Tötung, Ermordung, Geiselnahme, Entführungen, Golf von Mexiko, Gewalt