Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt im Südsudan » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zum Südsudan



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


06.12.2011 – Südsudan
China will im Öl-Konflikt vermitteln

China bietet sich an, Süd- und Nordsudan bei dem festgefahrenen Konflikt um die ölreiche Grenzregion Abyei als Vermittler zu dienen. Der chinesische Sondergesandte für afrikanische Angelegenheiten soll im Streit um Gebühren für den Transfer südsudanesischen Öls durch Sudan intervenieren und beiden Parteien zu einer Lösung verhelfen. [ » mehr ]

02.12.2011 – Südsudan
Tausende flüchten sich in den neuen Staat

Tausende Menschen aus dem Nordsudan haben sich in den letzten zwei Wochen über die Grenze in den neuen Staat Südsudan in Sicherheit gebracht. Anhaltende Kämpfe in der Grenzregion vertrieb sie aus ihrer ehemaligen Heimat. Ein Team von Ärzte ohne Grenzen hat in dem Ort Doro etwa 40 Kilometer von der Grenze entfernt damit begonnen, den Flüchtlingen aus dem Bundesstaat „Blue Nile“ erste Hilfe zu leisten. Schätzungsweise 13.000 Männer, Frauen und Kinder sind bereits in Doro eingetroffen. Darüber hinaus wurden Tausende weitere Flüchtlinge aus dem Grenzgebiet auf dem Weg zur Sammelstelle in Doro beobachtet. [ » mehr ]

02.11.2011 – Südsudan
Luftangriffe auf Südkordofan

In der Grenzregion Südkordofan zwischen Süd- und Nord-Sudan sind erneut heftige Kämpfe entbrannt. Bei dem Angriff von Rebellen der Sudanesischen Volksbefreiungsarmee (SPLA-Nord) in der ölreichen sudanesischen Region Süd-Kordofan sind offenbar hunderte Aufständische ums Leben gekommen. Die sudanesische Armee schlug die Attacke zurück und regierte mit weiteren Luftangriffen. Tausende Menschen fliehen derzeit vor den Bombardierungen. [ » mehr ]

10.10.2011 – Südsudan
„Mein Bruder Bashir und ich"

Die Präsidenten des Sudan und des Südsudan konnten sich auf eine Zusammenarbeit zur Beilegung ihres Streits um Grenzen und Öl einigen. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz legten der südsudanesische Präsident Salva Kiir und sein sudanesischer Amtskollege Omar al-Bashir in Khartum jedoch keine konkreten Lösungen für die offenen Streitigkeiten dar. Dennoch ist der Besuch Kiirs in Khartum, der erste seit der Unabhängigkeit seines Landes im Juli, ein bedeutender Schritt in Richtung Frieden. [ » mehr ]

20.09.2011 – Südsudan
Erste Einigung zwischen Norden und Süden

In die zähen Verhandlungen zwischen dem Sudan und dem jungen Südsudan kommt Bewegung: Die beiden Staaten haben sich auf die Einrichtung von zehn Grenzübergängen geeinigt. Dadurch sollen nach Angaben des sudanesischen Verteidigungsministers Abderrahim Mohammed Hussein in Khartum die Reisemöglichkeiten und der Austausch zwischen den Nachbarländern erleichtert werden. [ » mehr ]

13.09.2011 – Südsudan
Frieden für Abyei

Nach monatelangen Gefechten haben sich Nord- und Südsudan nun auf ein festes Datum geeinigt, um ihre Truppen aus Abyei abzubeordern. Der Abzug startete am 12. September, die Soldaten sollen die umkämpfte Grenzstadt bis zum 30. September verlassen. Die Afrikanische Union hatte den Vorsitz bei den Verhandlungen. [ » mehr ]

06.09.2011 – Südsudan
Neue Kämpfe im Grenzgebiet des Blauen Nils

An der Grenze zwischen dem Nord- und Südsudan entflammen immer wieder heftige Kämpfe. Ein Grund dafür besteht darin, dass in dem nordsudanesischen Grenzgebiet Stämme leben, die sich ethnisch und ideologisch dem Südsudan zugehörig fühlen und gegen die nordsudanesische Regierung aufbegehren. Nun ist es in der nordsudanesischen Provinz Blauer Nil wieder zu heftigen Kämpfen zwischen der sudanesischen Armee und den Rebellen gekommen. Dabei wurde die Residenz des Gouverneurs attackiert. Omar al-Baschir rief wegen der Heftigkeit der Auseinandersetzungen den Ausnahmezustand aus. Das Gebiet des Blauen Nils gehört nach wie vor zum Norden, die Bevölkerung setzt sich aber aus ethnischen Südsudanesen zusammen. [ » mehr ]

17.08.2011 – Südsudan
UN prüfen mögliche Kriegsverbrechen in Süd-Kordofan

Die Vereinten Nationen (UN) nehmen die jüngsten Berichte über mögliche Kriegsverbrechen und Verstöße gegen die Menschenrechte durch die Regierung des Sudans ernst und wollen Beobachter in die Krisenregion Süd-Kordofan entsenden. [ » mehr ]

15.08.2011 – Südsudan
Massengräber in Süd-Kordofan gefunden

Die Menschenrechts-Lage in den Nuba-Bergen in der sudanesischen Provinz Süd-Kordofan ist weiterhin Besorgnis erregend. Der dortige Bischof Andudu Adam Elnail hat sich an die Vereinten Nationen mit der Bitte gewandt, Beobachter dorthin zu schicken. Sie sollen prüfen, ob dort Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verübt werden. Auch die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat diese Forderung bekräftigt. [ » mehr ]

26.07.2011 – Südsudan
Menschen noch gefangen im Geisterglauben

Der jüngste Staat der Welt feiert zwar noch seine Unabhängigkeit, doch das kann nicht darüber hinweg täuschen, dass in dem Land unendlich viel im Argen liegt. Die Probleme sind gewaltig. Und doch gibt es Menschen, die dort Aufbauhilfe leisten wollen. Bei einer Veranstaltung der Deutschen Missionsgemeinschaft (DMG) machte der Jugendpastor und Missionar Henrik Ermlich auf die Not im Südsudan aufmerksam: „Wir benötigen dringend ein Dutzend neue Mitarbeiter für die Republik Südsudan, damit Menschen in Not geholfen und Hoffnung in Jesus Christus vermittelt wird.“ [ » mehr ]

11.07.2011 – Südsudan
Die neue Fahne gehisst

Der neue Staat Südsudan ist geboren. Am Samstag, den 09. Juli, feierten die Südsudanesen ausgelassen in der Hauptstadt Juba den historischen Moment der Unabhängigkeit. Auch dass die Zeremonie mit einigen Störungen verlief, konnte die Begeisterung der Menschen nicht schmälern. [ » mehr ]

05.07.2011 – Südsudan
Endspurt – Nur noch wenige Tage bis zur Freiheit

In Juba herrschen seit Tagen scharfe Sicherheitsvorkehrungen. Explodierende Preise machen sich auch bemerkbar. Die Menschen sind in hektischer Betriebsamkeit und fühlen eine Mischung aus Vorfreude und Sorge. Wie sich Südsudans Hauptstadt Juba auf die historische Feier vorbereitet. [ » mehr ]

22.06.2011 – Südsudan
UN-Soldaten sollen für Frieden sorgen

Ein Teilerfolg ist erreicht: Sowohl die Truppen aus dem Norden als auch aus dem Süden ziehen sich aus dem umkämpften Gebiet im Sudan zurück. Statt ihrer sollen „peacekeeping“-Soldaten aus Äthiopien ab sofort das Grenzgebiet beaufsichtigen. [ » mehr ]

17.06.2011 – Südsudan
30.000 Kinder fliehen aus Süd-Kordofan

In der Region Süd-Kordofan verschlechtert sich die Lage zunehmend. Mit Gewalt geht die nordsudanesische Armee gegen die dort lebende Bevölkerung vor. In den vergangenen Tagen haben dort mehr als 60.000 Menschen die Flucht ergriffen, die Hälfte von ihnen sind Kinder. Hilfsorganisationen wird nur eingeschränkt Zugang zu den betroffenen Kindern und ihren Familien gestattet. [ » mehr ]

15.06.2011 – Südsudan
Zweiter Unruheherd im Süden ausgebrochen

Der Countdown läuft: In weniger als vier Wochen soll die für den 9. Juli vorgesehene offizielle Unabhängigkeitsfeier für Südsudan stattfinden. Aber mit jedem Tag bauen sich neue Hindernisse auf, hinter denen offensichtlich die Regierung Restsudans in Khartum steckt. Nachdem die nordsudanesische Armee (SAF) im Mai bereits in die umstrittene Grenzregion Abyei einmarschierte, begeht sie jetzt nach Berichten von Augenzeugen massive Übergriffe auf Südsudanesen in der benachbarten Grenzprovinz Süd-Kordofan. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  [ » weiter ]