Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südsudan: George Clooney – gefährliche Reise in die Berge

 
Meldung vom 14.03.2012

Die Lage im Südsudan ist höchst angespannt. Seit Jahren engagiert sich der Hollywoodstar George Clooney politisch in dieser Region. Nun ist er von dem US-Senatsausschuss eingeladen worden, über die Situation im Südsudan zu berichten. Kurz zuvor hat Clooney einer gefährlichen Region an der Grenze zwischen dem Sudan und Südsudan einen Besuch abgestattet.

Der 50-Jährige kam während seines Aufenthalts im Südsudan in der vergangenen Woche mit dessen Verteidigungsminister und einem regionalen Gouverneur zusammen, wie ein Regierungssprecher mitteilte.

Eine Gewährsperson gab an, Clooney sei mit dem südsudanesischen Präsidenten Salva Kiir zusammen getroffen. Clooney habe sich zudem auf eine gefährliche Reise vom Südsudan in eine sudanesische Bergregion begeben, teilte ein Sprecher der Aktivistengruppe Enough Project mit. Dort habe sich der Schauspieler mit Bewohnern auseinandergesetzt, die in Höhlen Zuflucht vor sudanesischen Luftangriffen suchen mussten.

Clooney wird am Mittwoch, den 15.03.2012, vor dem Senatsausschuss in Washington zum Konflikt zwischen Sudan und Südsudan Stellung beziehen.






Quelle: „Der Westen“, www.derwesten.de

Schlagwörter: Südsudan, George Clooney, Hollywoodstar, Enough Project, US-Senatsauschuss, Salva Kiir