Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südafrika: Mbeki will Armut und Kriminalität in seinem Land bekämpfen

Meldung vom 30.07.2008

Der südafrikanische Präsident Thabo Mbeki hat eine Kampagne gegen Armut und Kriminalität in seinem Land angekündigt. Im August würden unter dem Motto „Kampf der Armut“ in allen neun Provinzen Maßnahmen eingeleitet, so Mbeki.

Bis zum Ende seiner Amtszeit im kommenden Jahr wolle er darüber hinaus die Kriminalitätsrate um sieben bis zehn Prozent senken. Die Kriminalität in Südafrika ist weltweit eine der höchsten, täglich werden hier etwa 50 Menschen ermordet.

Mbeki teilte mit, daß die sozial am stärksten benachteiligten Regionen und Haushalte ausgemacht worden seien und im kommenden Monat aufgesucht werden sollten, um die Bedürfnisse der dortigen Bevölkerung zu ermitteln. Überdies sei ein Krisenstab eingerichtet worden. In Südafrika leben über vier Millionen Menschen in Armut.

Nach Angaben von Mbeki sollten besonders die Delikte Mord, Raub, Vergewaltigung sowie Körperverletzung bekämpft werden. Außerdem wird es eine Überprüfung des nationalen Justizsystems geben sowie Projekte gegen Gewalt unter Kindern. In Südafrika sitzen derzeit 3.478 Kinder in Haft, davon sind 820 verurteilte Straftäter.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „AFP“, afp.com