Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt in Mexiko » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu Mexiko



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


07.03.2012 – Mexiko
Schwer bewaffnet im Gefängnis

In Mexiko verlaufen die Schmuggelrouten der Drogenmafia nicht nur über die Grenzen zur USA, sondern auch durch die heimischen Gefängnismauern. Jetzt wurde ein erstaunliches Waffenarsenal in einem mexikanischen Gefängnis entdeckt, als mehrere Drogenkriminelle in eine andere Haftanstalt verlegt werden sollten. [ » mehr ]

21.02.2012 – Mexiko
Wo der Drogenkrieg bis hinter die Gitter reicht

Der Drogenkrieg in Mexiko ist mit der Festnahme der brutalen Bandenmitglieder nicht zu Ende. Der Krieg rivalisierender Kartelle wird im Knast weiter ausgetragen. Jetzt sind bei Auseinandersetzungen in einem Gefängnis nahe der nordmexikanischen Metropole Monterrey 44 Menschen gestorben. Eine Gruppe von Inhaftierten habe andere Insassen attackiert, erklärte der Sprecher für öffentliche Sicherheit des Bundesstaates Nuevo León, Jorge Domene. [ » mehr ]

14.02.2012 – Mexiko
Frau zur obersten Polizeichefin ernannt

Mexiko verfügt über mutige Frauen. Eine Frau wird die neue Chefin der mexikanischen Bundespolizei – und das mitten im brutalen Drogenkrieg. Der mexikanische Präsident Felipe Calderón hat die 41-jährige Maribel Cervantes Guerrero zur Polizeichefin ernannt. Sie tritt die Nachfolge von Facundo Rosas an. Dieser wird im Sicherheitsministerium künftig an führender Stelle unter anderem für Prävention und Menschenrechte tätig sein. Cervantes soll die Strategie der Regierung zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens in dem 112-Millionen-Einwohner-Land realisieren. [ » mehr ]

03.02.2012 – Mexiko
Wenn das Grauen Gestalt annimmt – Killer gefasst

Mexiko konnte einen brutalen Auftragskiller der Drogenmafia fassen. Er soll mindestens 75 Menschen in drei Jahren umgebracht haben, darunter Kinder: Enrique Aurelio Elizondo Flores, sein Spitzname lautet „Der Araber“ oder „Der Rabe“. Er mordete im Auftrag der Zetas, einer der gewalttätigsten Drogenbanden Mexikos. Seine Gräueltaten nahm der 35-Jährige teilweise auf Video auf. [ » mehr ]

31.01.2012 – Mexiko
Wie Drogenbosse sich als Mode-Ikonen vermarkten

Die Drogenbosse werden in Mexiko nicht nur gefürchtet, sondern von manchen sogar bewundert und als Helden gefeiert. Eine gezielte Vermarktungsstrategie verhilft dazu, dass gerade bei Jugendlichen die Gewaltausübung der Kriminellen gut ankommt. [ » mehr ]

17.01.2012 – Mexiko
Führungsmitglied von Drogenkartell festgenommen

Die mexikanischen Behörden melden die Festnahme eines Führungsmitglieds des berüchtigten Drogenkartells „Los Zetas“. Es gilt als Mexikos brutalste Mafia-Organisation. [ » mehr ]

16.01.2012 – Mexiko
Weg von den Müllhalden

Mexiko will von seinen riesigen Müllhalden loskommen. Deswegen wurden in Mexiko-Stadt nun die ersten Halden geschlossen. Über eine effektive Recycling-Infrastruktur verfügt das südamerikanische Land noch nicht. Häufig stapelt sich der Müll auf Halden und Deponien und vergiftet Umwelt und Menschen. [ » mehr ]

10.01.2012 – Mexiko
Zehn weitere Tote im Drogenkrieg

Die mexikanische Polizei hat im Norden des Landes einen weiteren grausigen Fund gemacht: Die Köpfe von fünf enthaupteten Menschen. Bei den Köpfen seien Botschaften der Drogenmafia hinterlassen worden. Die Köpfe wurden an verschiedenen Orten der Stadt Torreón entdeckt, erklärte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates Coahuila. Die Leichen seien noch nicht ausfindig gemacht worden. [ » mehr ]

12.12.2011 – Mexiko
Immer mehr Menschen leisten der Drogenmafia Widerstand

Flüchtlinge, die über die Grenzen Mexikos in die USA gelangen wollen, sind für die Mafia ein leichtes Opfer. Immer wieder werden sie verschleppt. Jetzt hat sich ein Pfarrer der Opfer angenommen und leistet damit der Mafia Widerstand. [ » mehr ]

30.11.2011 – Mexiko
Frischer Wind kündigt sich an

Der Drogenkrieg in Mexiko tritt auf der Stelle – der amtierende Präsident Felipe Calderón verliert an Rückhalt in der Bevölkerung, die Menschen fühlen sich zerrieben zwischen den Fronten der Drogenkartelle und der Armee. Die Zeiten sind günstig für einen Wechsel. Und tatsächlich, Mexiko hat einen neuen Favoriten. Für die kommenden Wahlen 2012 hat sich Enrique Peña Nieto, mexikanischer Politiker der Partido Revolucionario Institucional (Partei der Institutionellen Revolution/PRI) zur Kandidatur aufstellen lassen. [ » mehr ]

28.11.2011 – Mexiko
Präsident Calderón beim Strafgericht in Den Haag angeklagt

Der seit Jahren andauernde Drogenkrieg in Mexiko, der trotz aller militärischen Maßnahmen nicht eingedämmt werden konnte, sorgt für wachsende Proteste in der Bevölkerung. Jetzt haben Menschenrechtsaktivisten eine Anklage gegen den mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón, mehrere Regierungsbeamte und einige der meistgesuchten Drogenbandenchefs bei dem Internationalen Strafgericht in Den Haag eingereicht. Die Regierung habe die Tötung, Entführung und Folter von Zivilisten durch die Kriminellen zugelassen und sei nicht aktiv geworden. [ » mehr ]

23.11.2011 – Mexiko
Riesenfund – 15 Millionen Dollar Drogengeld im Auto entdeckt

Der mexikanischen Armee gelangt ein großer Coup: sie hat in einer Grenzstadt zu den USA mehr als 15 Millionen Dollar sichergestellt. Das Geld soll sich in dem Besitz eines Drogenkartells befunden haben. Die Soldaten fanden die gebündelten Geldstapel in einem Auto. Personen konnten bei der Aktion nicht dingfest gemacht werden. [ » mehr ]

15.11.2011 – Mexiko
Innenminister bei Hubschrauberabsturz getötet

Innenminister in Mexiko leben offensichtlich gefährlich. Mit José Francisco Blake Mora starb bereits der dritte Innenminister bei einem Flugzeugunglück. Mora galt als ein großer Bekämpfer der Drogenkriminalität. Der Informationsminister weist jedoch jeglichen Verdacht auf ein Attentat zurück. [ » mehr ]

07.11.2011 – Mexiko
Hacker haben gegen Drogenkartell gesiegt

Einen großen Erfolg konnten die Internet-Aktivisten von Anonymous gegen das mexikanische Drogenkartell Los Zetas verzeichnen. Das angeblich entführte Anonymous-Mitglied sei auf freien Fuß gesetzt worden, wie auf Internet-Seiten der Gruppe veröffentlicht wurde. Die Hackergruppe hatte die Zetas massiv damit unter Druck gesetzt, Namen von Drogengangstern und deren Informanten der Öffentlichkeit preiszugeben, sollte der Internet-Aktivist nicht bis zum 5.11. frei gelassen werden. [ » mehr ]

03.11.2011 – Mexiko
Neue Fronten – Hacker bekämpfen Drogenkartelle

Wenn die Regierung der Drogenkriminalität in Mexiko nicht ein Ende setzen kann, organisieren sich andere Gegenspieler. Die Drogenkartelle in Mexiko werden zunehmend von paramilitärischen Gruppierungen und neuerdings auch durch Hacker im Internet bekämpft. Die Hackergruppe Anonymous hat sich nach der Entführung eines Mitglieds in die offene Konfrontation mit Mexikos brutalstem Drogenkartell „Los Zetas“ begeben. Sie verlangt von dem Clan, sein „Terrorregime“ im Land zu beenden – und stellt ein Ultimatum. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  [ » weiter ]