Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt im Südsudan » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zum Südsudan



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


06.06.2011 – Südsudan
Nord und Süd sind wieder in den Dialog getreten

Im schwelenden Grenzkonflikt zwischen Nord- und Südsudan ist der erste Schritt zu einer friedlichen Lösung erfolgt. Beide Seiten reden wieder miteinander, statt die Auseinandersetzung militärisch weiterzuführen. Vergangenes Wochenende kamen Südsudans Vizepräsident Riek Machar und sein Amtskollege aus dem Norden, Ali Osman Taha, in Sudans Hauptstadt Khartum zusammen. Auch in Äthiopiens Hauptstadt Adis Abeba, Sitz der Afrikanischen Union (AU), kamen in den vergangenen Tagen Vertreter von Nord und Süd zu gemeinsamen Verhandlungen. [ » mehr ]

31.05.2011 – Südsudan
Kriegsverbrechen! – Star George Clooney schlägt Alarm

In der Grenzregion zwischen Nord- und Südsudan werden Verbrechen gegen die Menschenrechte begangen. Das dokumentieren die aktuellsten Satellitenübertragungen. Die von dem amerikanischen Schauspieler George Clooney ins Leben gerufene Satellitenüberwachungs-Kampagne bewährt sich. Clooney schlägt nun Alarm. [ » mehr ]

27.05.2011 – Südsudan
Der Süden will Frieden wahren

Im Sudan verbreitet sich nach den Ausschreitungen am Wochenende Angst vor einem neuen Bürgerkrieg. Der südsudanesische Präsident Salva Kiir setzt auf Diplomatie und bezeichnet die Angriffe der letzten Wochen ein „Missverständnis“, welches vom Norden mit einer „Überreaktion entgegnet worden sei. Es sei aber nun an der Zeit, dass endlich Frieden herrsche, so Kiir. [ » mehr ]

24.05.2011 – Südsudan
Stadt Abyei steht in Flammen – Tausende auf der Flucht

Die nordsudanesischen Truppen marschieren in die Grenzregion Abyei ein und plündern, brandschatzen und zerstören. Die Stadt Abyei steht in Flammen. Häuser und Geschäfte werden geplündert. Im ölreichen Gebiet an der Grenze zwischen Nord- und Südsudan marschieren Truppen aus dem Norden Sudans immer weiter vor. Tausende Menschen im Süden haben die Flucht vor den Bewaffneten ergriffen. [ » mehr ]

23.05.2011 – Südsudan
Gefahr eines neuen Krieges – Nordsudan in Abyei einmarschiert

Die nordsudanesische Armee ist in die erdölreiche Grenzregion Abyei einmarschiert. Das bedeutet eine schwerwiegende Provokation für den sich gerade bildenden neuen Staat Südsudan und könnte zu einem neuen Krieg führen. Die offizielle Unabhängigkeitserklärung der Republik Südsudan am 9. Juli droht, in Kriegswirren zwischen Nord und Süd unter zu gehen. Die Autokratie von Omar al-Bashir hatte sich unter internationalem Druck – aber auch mit wirtschaftlichen Versprechen seitens der USA – bisher relativ ruhig verhalten und versprochen, die Referendumsergebnisse anzunehmen. Doch die jetzige militärische Aktion zeigt das Gegenteil. [ » mehr ]

18.05.2011 – Südsudan
UN zieht in den Süden um

Die UN-Mission im Sudan (UNMIS) wurde von der nordsudanesischen Regierung dazu aufgefordert, ihre zahlreichen Büros im Norden Sudans aufzugeben. Die UN wird ihren Standort daher in den Süden des Landes verlegen, wo ab Juli ein unabhängiger Staat entstehen soll. [ » mehr ]

06.04.2011 – Südsudan
Ein Balanceakt – Minister Niebel zu Besuch

Zu Hause eine Partei, die stark angeschlagen ist, vor sich eine heikle Mission. Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) besucht derzeit den Sudan. Der Süden wird voraussichtlich am 9. Juli seine Unabhängigkeit erklären, obwohl das Land faktisch über gar nichts verfügt. Deutschland will beim Aufbau staatlicher Strukturen behilflich sein. Es besteht hier eine Chance für einen Neuanfang, auch in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit. Die Erwartungen sind genauso groß wie die Möglichkeiten des Scheiterns. [ » mehr ]

23.03.2011 – Südsudan
Im Süden sind erneut ethnische Konflikte entflammt

Seit seiner Gründung wird der jüngste Staat auf harte Proben gestellt. Die Schreckensmeldungen aus dem Südsudan reißen seit Wochen nicht ab. Denn mittlerweile sind in weiten Teilen wieder zahlreiche Stammesfehden ausgebrochen. [ » mehr ]

17.03.2011 – Südsudan
Neue Kämpfe im Erdölgebiet

In der erdölreichen Region Abyei ist es erneut zu Kämpfen gekommen. Dabei sind mehr als 62 Menschen getötet und 71 verwundet worden. Die Gefechte wurden ausgelöst, als gegnerische Milizen die strategisch wichtige Stadt Malakal angriffen. Kämpfer der Südsudanesischen Befreiungsarmee konnten sich gegen den Angriff aber zur Wehr setzen, wie die UN und die Behörden angaben. Dennoch haben die erneuten Kämpfe Zehntausende von Flüchtlingen zur Folge, wie Ärzte ohne Grenzen berichtet. Der Süden hat Gespräche mit dem Norden auf Eis gelegt. [ » mehr ]

04.03.2011 – Südsudan
Neue Kämpfe in der Öl-Region Abyei

In der Grenzregion zischen Nord- und Südsudan ist es zu neuen Auseinandersetzungen gekommen. Die im bald unabhängigen Südsudan regierende Sudanesische Volksbefreiungsbewegung (SPLM) hat die Truppen der Regierung des Nordens beschuldigt, an neu entflammten Kämpfen in der umstrittenen Grenzregion Abyei beteiligt zu sein. In den letzten Tagen sind dort bei Angriffen der Misseriya-Nomaden mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen. [ » mehr ]

09.02.2011 – Südsudan
Zwischen Aufbruchstimmung und Aufarbeitung

Die Trennung zwischen Süd- und Nordsudan ist nun entschieden. Das offizielle Ergebnis der Abstimmung liegt vor. Die USA und Europa beglückwünschen den Staat Nr. 193. Doch wie sieht nun der Alltag unter diesen neuen Umständen dort aus? [ » mehr ]

01.02.2011 – Südsudan
Überwältigendes Ja – Der neue Staat steht kurz vor Gründung

Nun liegen die Ergebnisse des Referendums vor: Knapp 99 Prozent der Südsudanesen befürworten die Unabhängigkeit des Südsudans. Die Regierung in Khartum hat offiziell erklärt, sie erkenne das Ergebnis des Referendums an. [ » mehr ]

24.01.2011 – Südsudan
90 Prozent für Unabhängigkeit

Über 90 Prozent haben für die Abspaltung des Südens vom Nordsudan gestimmt – das ergibt die Stimmauszählung des Referendums in sieben von zehn südsudanesischen Bundesstaaten. Eine Mehrheit, die durch die noch nicht ausgezählten Stimmen nicht mehr gekippt werden kann. Während sich im Süden also mehr und mehr großer Jubel ausbreitet, nimmt im Norden die Furcht vor der Zukunft zu. [ » mehr ]

18.01.2011 – Südsudan
EU lobt den Ablauf des Referendums

Die Europäische Union (EU) hat sich positiv zu dem Ablauf des Referendums über die Abspaltung des Südsudan vom Norden ausgesprochen. Der am Samstag zu Ende gegangene einwöchige Urnengang habe sich „friedlich und glaubwürdig“ abgespielt, betonte die Leiterin der EU-Beobachtermission, Véronique de Keyser, in der sudanesischen Hauptstadt Khartum. [ » mehr ]

13.01.2011 – Südsudan
Referendum gültig – Schon 60 Prozent haben gewählt

Großer Jubel bei den Südsudanesen: Bei der Volksabstimmung im Sudan über eine Unabhängigkeit des Südens ist die dafür vorausgesetzte Wahlbeteiligung von 60 Prozent bereits erreicht. Damit ist das Ergebnis der Abstimmung, die noch bis Samstag dauert, gültig. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  [ » weiter ]