Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Sudan: UN kündigen Sanktionen an, wenn Krieg nicht aufhört

Meldung vom 03.05.2012

Der UN-Sicherheitsrat hat Sudan und Südsudan aufgefordert, die Kämpfe gegeneinander innerhalb von 48 Stunden einzustellen. Andernfalls müssen sich die beiden Staaten der einstimmig angenommenen Resolution zufolge auf Strafmaßnahmen einstellen.

De Vereinten Nationen haben Sudan und Südsudan mit Sanktionen gedroht, wenn die afrikanischen Länder nicht sofort ihre Waffen niederlegen. Der UN-Sicherheitsrat verabschiedete am Mittwoch, den 02.05.2012, eine von Amerika vorgelegte Resolution, die „weitere Maßnahmen“ in Aussicht stellt.

In dem Papier wird ausdrücklich auf Kapitel VII aufmerksam gemacht: Das ist jener Teil der UN-Charta, der wirtschaftliche Sanktionen oder sogar die Entsendung von Truppen vorsieht. Russland und China hatten sich bislang geweigert, von Sanktionen zu sprechen.

Die Resolution appelliert an die beiden Nachbarstaaten, „sofort alle Kampfhandlungen einzustellen“ und ihre Truppen auf ihr jeweiliges Staatsgebiet zurückzurufen. Binnen 48 Stunden müssen sie der Afrikanischen Union und dem UN-Sicherheitsrat eine schriftliche Verpflichtungserklärung übermitteln. Außerdem sollen beide Seiten zustimmen, sich innerhalb von zwei Wochen auf Friedensgespräche unter Vermittlung der Afrikanischen Union einzulassen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, faz.net

Schlagwörter: Sudan, UN, Sanktionen, Strafmaßnahmen, Afrikanische Union, UN-Sicherheitsrat, Resolution, Kampfhandlungen, Einstellung, UN-Charta