Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Kenia: Olympiade – Goldmedaille im Hindernis-Lauf

 
Meldung vom 06.08.2012

Kenia ist stolz auf seine Läufer. Jetzt konnte Ezekiel Kemboi für Kenia die achte Goldmedaille in Folge im 3.000 m Hindernis-Lauf bei den Olympischen Spielen holen.

Damit konnte die längste Siegesserie eines Landes in einer Einzeldisziplin der Leichtathletik bei der Olympiade aufgestellt werden. Der Goldmedaillengewinner von Athen 2004 ließ nach einem langen Schlussspurt in 8:18,56 Minuten alle Kontrahenten hinter sich. Silber erzielte mit 8:19,08 Minuten wie 2008 in Peking der französische Europameister Mahiedine Mekhissi-Benabbad.

Bronze ging mit 8:19,73 Minuten an den Kenianer Abel Mutai. Peking-Olympiasieger Brimin Kipruto aus Kenia brachte sich durch einen Sturz um seine Siegchance. Er musste sich mit Rang fünf zufrieden geben. Steffen Uliczka (Kiel/Kronshagen) war im Vorlauf schon ausgeschieden.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 3.000 m-Hindernis-Doppelsieg für Kenia




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Focus Online“, focus.de

Schlagwörter: Kenia, Gold, Goldmedaille, Sieg, Hindernis-Lauf, Läufer, Ezekiel Kemboi, London, Olmpia, Olympiade, Olympische Spiele, Abel Mutai, Spurt