Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: 12 afghanische Kinder auf der Flucht nach Ungarn entdeckt

Meldung vom 10.09.2012

In Afghanistan machen sich viele Kinder selbst ohne Eltern auf die Flucht, wenn ihre Lebensumstände unerträglich geworden sind. Jetzt wurden 12 afghanische Kinder an der Grenze zu Ungarn aufgegriffen. Sie hatten sich ganz alleine durchgeschlagen. Die ungarische Polizei hat die Gruppe von 12 Kindern bei der illegalen Einreise angehalten. Die Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahre waren ohne Eltern auf dem Weg. 

Die ungarische Polizei hat in der Nacht an der Grenze zu Serbien eine Gruppe von zwölf Kindern und Jugendliche aus Afghanistan im Alter von 5 bis 15 Jahren in Gewahrsam genommen, als sie illegal die Grenze nach Westeuropa überqueren wollten. Die Minderjährigen wurden in ein Kinderheim gebracht, wie die ungarische Nachrichtenagentur MTI meldete.

Die Kinder sagten aus, dass sie zusammen mit ihren Eltern aus Afghanistan Richtung Europa geflohen seien und sich unterwegs von diesen getrennt hätten. Beim Versuch, über die grüne Grenze aus Serbien nach Ungarn zu kommen, wurden sie mit Hilfe der Wärmebildkameras des Grenzschutzes geortet. Wie die Behörden den Fall nun weiter behandeln wollen, war zunächst unklar.

Gebende Hände unterstützt in Kabul ein Waisenheim, in denen solche kleinen Schützlinge liebevoll betreut werden. Sie finden dort eine Oase inmitten der kriegerischen Umstände. Sie erhalten Schulunterricht, tägliche Mahlzeiten und eine kinderfreundliche Umgebung mit Spiel- und Sportmöglichkeiten.


Weiterführende Informationen

 Afghanistan: Projektberichte




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Neue Zürcher Zeitung, NZZ Online“, nzz.ch

Schlagwörter: Afghanistan, Kinder, Grenze, Ungarn, Flüchtlinge, elternlos, Waisen, Waisenheim, Kinderheim, Grenzpolizei, Wärmebildkamera, Grenzschutz, Serbien, Europa