Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Auch Taliban dürfen kandidieren

Meldung vom 07.11.2012

2014 wird ein entscheidendes Jahr für Afghanistan: Zum einen wird dann der Abzug der ISAF-Truppen abgeschlossen sein, zum anderen wird eine wegweisende Wahl durchgeführt. Nun wurde klargestellt, dass sich bei der afghanischen Präsidentschaftswahl im Jahr 2014 auch die Taliban zur Wahl stellen können, wie die Wahlkommission mitteilte.

Für die Terrorgruppe stellt dies eine ernsthafte Option dar. Die radikalislamischen Taliban und auch andere extremistische Gruppen können eigene Kandidaten aufstellen. Bei der Zulassung der Kandidaten werde es „keine Diskriminierung“ geben, sagte der Chef der Wahlkommission, Fasel Ahmed Manawi, in Kabul.

Zudem bestätigte er, dass der Wahltermin auf den 5. April 2014 festgelegt wurde. Die Wahl gilt als bahnbrechend für die weitere Entwicklung des Landes nach dem geplanten Abzug der ausländischen Truppen Ende 2014. Beobachter rechnen damit, dass die Taliban entweder versuchen werden, die Macht im Staat durch Waffengewalt wieder zu gewinnen – oder indem sie nach einem Friedensabkommen Teil der Regierung in Kabul werden. Der vom Westen unterstützte Präsident Hamid Karzai darf nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal kandidieren.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Süddeutsche Zeitung“, sueddeutsche.de

Schlagwörter: Afghanistan, Taliban, Wahl, 2014, Kandidatur, Wahlkommission, Hamid Karzai, Präsidentschaftswahl, Kabul