Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Karzai fordert Rechenschaft von NATO-Kommandanten

Meldung vom 15.02.2013

Nach dem Tod von zehn Zivilisten durch einen NATO-Luftangriff hat der afghanische Präsident Hamid Karzai am Donnerstag, den 14.02.2013, den neuen Bündniskommandanten Joseph Dunford zu sich beordert. Der US-General habe Karzai „Erklärungen“ zu dem Luftangriff vom Vortag liefern sollen, hieß es in einer Mitteilung des Präsidialamts.

Bei dem Luftangriff waren 10 Zivilisten getötet worden. Karzai habe seinerseits an eine Vereinbarung erinnert, nach der auf ein bewohntes Gebiet keine Luftangriffe mehr geflogen werden dürfen.

Die NATO bestätigte das Gespräch Dunfords mit Karzai. Dunford habe „sein persönliches Beileid“ ausgesprochen, hieß es in einer Mitteilung. Der General hatte das Kommando über die NATO-Truppe ISAF erst am Sonntag zuvor von seinem Vorgänger John Allen erhalten.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Der Standard“, derStandard.at

Schlagwörter: Afghanistan, NATO, Luftangriff, Zivilisten, Joseph Dunford, Hamid Karzai, ISAF