Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südafrika: Fast 30 Prozent aller Schulmädchen mit AIDS infiziert

Meldung vom 15.03.2013

28 Prozent aller Schulmädchen in Südafrika sind mit AIDS infiziert. Das belegt eine neue Statistik, die der südafrikanische Gesundheitsminister Aaron Motsoaledi am Donnerstag (14.03.2013) auf einer öffentlichen Versammlung in Carolina in der südafrikanischen Provinz Mpumalanga bekannt gab.

Bei den Jungen wurde eine Infektionsrate von nur vier Prozent festgestellt, ein Hinweis darauf, dass die Mädchen von älteren Männern angesteckt wurden. Motsoaledi sprach von infizierten, sogenannten „Sugar Daddys“, die den Mädchen für Sex Geld geben. Er wies außerdem darauf hin, dass in Teilen Südafrika der Aberglaube ungebrochen ist, Sex mit Jungfrauen heile die HIV-Infektion.

Die Studie offenbart ebenfalls, dass 2011 171.000 Schülerinnen geschwängert wurden, davon manche schon im Alter von zehn Jahren. Erst kürzlich initiierte die Regierung ein Programm zum Kampf gegen die Verbreitung von HIV bei Schulkindern. Die Aktion umfasst kostenlose HIV-Tests und die Verteilung von Kondomen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: shortnews.de

Schlagwörter: Südafrika, HIV, AIDS, Schulmädchen, Mädchen, Gender, Jungfrauen, Infektion, Ansteckung, schwanger, HIV-Test, Aaron Motsoaledi, Statistik