Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Kenia: Odinga zieht vor Gericht

 
Meldung vom 18.03.2013

Raila Odinga, der Verlierer der Präsidentenwahl in Kenia, hat am Samstag (16.03.2013) Klage beim Obersten Gerichtshof gegen das Wahlergebnis erhoben.

Hunderte Anhänger von Odingas Cord-Partei versammelten sich vor dem Gericht, um Odinga zu unterstützen. Die Polizei hatte zuvor versucht, die Anhänger mit Tränengas auseinander zu treiben. Dabei wurde laut Medien mindestens ein Mensch verletzt. Odinga unterlag bei der Abstimmung am 4. März knapp gegen Vize-Ministerpräsident und Kenias reichsten Mann, Uhuru Kenyatta. Kenyatta wie auch die Wahlkommission lehnen die Vorwürfe ab, dass die Abstimmung gefälscht worden war.

Die Wahl war die erste nach 2007, als heftige Kämpfe zwischen Volksstämmen ausgebrochen waren, bei denen 1.200 Menschen ums Leben kamen. Kenyatta teilte mit, seine Koalition werde das Urteil der Justiz akzeptieren. Notfalls wäre er auch mit einer weiteren Wahl einverstanden.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 Wahlverlierer Odinga geht vor Gericht




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Stern“, stern.de

Schlagwörter: Kenia, Wahl, Klage, Oberstes Gericht, Raila Odinga, Uhuru Kenyatta, Justiz, Wahlkommission, Wahlergebnis