Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Sudan: Politische Häftlinge begnadigt

Meldung vom 03.04.2013

Einen Tag nach der Ankündigung einer Amnestie für alle politischen Häftlinge im Sudan sind die ersten sechs Gefangenen auf freien Fuß gesetzt wurden. Die sechs Insassen des Kobler-Gefängnisses in Khartum wurden vor der Haftanstalt von zu Tränen gerührten Angehörigen in Empfang genommen. Unter ihnen befanden sich die vor drei Monaten festgenommenen Oppositionellen Hischam Mufti und Abdel Asis Chalid.

Wie die Menschenrechtsorganisation Amnesty International mitteilte, wurden Mufti und Chalid mit vier weiteren Menschen inhaftiert, nachdem sie im Januar 2013 in Uganda mit Rebellen zusammen gekommen waren und eine Erklärung signiert hatten, die auf den Sturz von Sudans langjährigem Machthaber Omar al-Baschir abzielte. Human Rights Watch bemängelte im Februar, dass die sechs Oppositionellen ohne Anklage in Haft sitzen würden.

Al-Baschir hatte am Montag (01.04.2013) zur Eröffnung der Sitzungsperiode des sudanesischen Parlaments die Freilassung aller politischen Häftlinge in Aussicht gestellt. „Wir erneuern unsere Bemühungen um einen Dialog mit allen politischen Kräften“, behauptete er vor den Abgeordneten. Die Opposition befürwortete die Ankündigung, die Rebellen im Land zeigten sich abwartend.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „AFP“, afp.com

Schlagwörter: Sudan, Omar al-Baschir, Häftlinge, Amnestie, politische Häftlinge, Freilassung, Opposition, Gefängnis, Rebellen, Khartum