Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Mexiko: Armee besetzt Drogenhochburg

 
Meldung vom 23.05.2013

Ein großer Konvoi mexikanischer Truppen ist am Montag (20.05.2013) in das Städtchen La Ruana eingerückt. Die Einwohner begrüßten die Truppen freudig und erleichtert. Denn die Soldaten sind Teil einer breiter angelegten militärischen Offensive, den Bundesstaat Michoacan aus der Gewalt der Drogenclans zu befreien.

Die Städte dieser Region befinden sich fest im Griff des Tempelritter-Drogenkartells. Der mexikanische Innenminister Miguel Chong gab sich einen Tag später optimistisch zu dem Einsatz: „Wir sind sicher, dass diese Operation tägliche Verbesserungen und Ergebnisse bringen wird.“

Für Verteidigungsminister Salvador Zepeda hat es oberste Priorität, die Bürger zu schützen: „Wenn diese kriminellen Organisationen, die die Region lange Zeit isoliert haben, wieder auftauchen, müssen wir ihnen die Stirn bieten und sie zur Verantwortung ziehen. Unsere Strategie ist es, Sicherheit zu garantieren, damit die Bürger wieder ihrem Alltag nachgehen können.“

Nach Medienangaben hatten die selbst ernannten Tempelritter Feuer in Geschäften gelegt, Straßensperren errichtet und Nachschubrouten für die Bewohner blockiert. Ihnen werden zudem fast alle Morde in der Region angelastet, die im Zusammenhang mit dem Drogenhandel stehen.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 Mexiko: Militär rückt in Drogenhochburg ein




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Stern“, stern.de

Schlagwörter: Mexiko, La Ruana, Armee, Drogenhochburg, Offensive, Militär, Tempelritter, Drogenclan, Michoacan