Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Mexiko: Neue Einheit soll Vermisste im Drogenkrieg aufspüren

Meldung vom 29.05.2013

Endlich reagiert die mexikanische Regierung auf die Proteste vieler Mütter, deren erwachsene Kinder spurlos verschwunden sind. Die meisten Vermissten sind nach Meinung der Experten in die Fänge der Drogenmafia geraten. Nun wurde eine Sondereinheit der mexikanischen Ermittlungsbehörden gegründet. Sie soll künftig nach den tausenden im Drogenkrieg Vermissten suchen.

„Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden Instrumente für dieses Thema einsetzen“, versicherte Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong auf einer Pressekonferenz, der auch mehrere Verwandte von Vermissten beiwohnten. Die mexikanische Regierung handelte damit angesichts des Hungerstreiks von rund einem Dutzend Mütter, die die Behörden beschuldigten, sich kaum um ihre verschwundenen Angehörigen zu kümmern.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Zeit Online“, zeit.de

Schlagwörter: Mexiko, Vermisste, Drogenkrieg, Drogenmafia, Mütter, Einheit, Ermittlungsbehörde, Fahndung, Hungerstreik