Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Philippinen: Fünftausend Tonnen Elfenbein vernichtet

 
Meldung vom 24.06.2013

Die philippinische Regierung hat die Vernichtung von fünftausend Tonnen Elefanten-Stoßzähnen angeordnet. Das Elfenbein, das etwa 7,5 Millionen Euro wert ist, wurde von einem Bagger zerstückelt.

Der Bagger hatte die Aufgabe, die Stoßzähne vollständig zu zertrümmern. Es war die bisher umfassendste Vernichtung von Elfenbein außerhalb Afrikas.

Damit wollen die Philippinen ihre Entschiedenheit im Kampf gegen illegalen Elfenbeinhandel vorzeigen. Die Stoßzähne wurden als Schmuggelware entdeckt. Dafür mussten Hunderte Elefanten sterben. Die Wilderei von Elefanten hat in den letzten Monaten wieder zugenommen. Die asiatischen Länder gelten oft als Umschlagplatz für geschmuggeltes Elfenbein aus Afrika.






Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Welt Online“, welt.de

Schlagwörter: Philippinen, Elfenbein, Elefanten, Stoßzähne, Vernichtung, Bagger, Wilderei, Schmuggel