Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Philippinen: Überschwemmung macht 400.000 Menschen obdachlos

Meldung vom 05.08.2013

Wegen heftiger Überschwemmungen waren rund 400.000 Menschen im Süden der Philippinen gezwungen, aus ihren Häusern zu fliehen. Auf der Insel Mindanao versank die Provinz Maguindanao teilweise ganz unter Wasser, wie die Behörden angaben.

Auch die benachbarte Provinz Cotabato wurde von den Fluten heimgesucht. „Die Menschen bewegen sich in einigen Gebieten nun in Booten“, meldete die Verwaltung der gleichnamigen Stadt. Seit rund einer Woche hat der Monsunregen Überschwemmungen in zahlreichen Städten zur Folge. Bei einem Erdrutsch in der Stadt Zamboangaen waren am Wochenende ein sechs Jahre altes Mädchen und ein 14-Jähriger ums Leben gekommen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „ORF“, orf.at

Schlagwörter: Philippinen, Überschwemmung, obdachlos, Fluten, Monsun, Regen, Erdrutsche, Wasser, Mindanao, Cotabato