Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Kenia: Flughafenbrand – kein terroristischer Hintergrund

Meldung vom 12.08.2013

Der kenianische Präsident hat nach dem Flughafenbrand in der Hauptstadt Nairobi einen terroristischen Hintergrund ausgeschlossen. Für die nachfolgenden Ermittlungen setzt die Staatsführung auf ausländische Hilfe.

Präsident Uhuru Kenyatta erklärte, es gebe keine Anhaltspunkte für Terrorismus, keine Beweise für Explosionen oder selbstgebaute Sprengsätze. Die Brandursache werde „mit der Hilfe von Sicherheitskräften befreundeter Nationen“ ermittelt, so der Staatschef weiter. Nach Angaben der Polizei wurden auch Spezialisten der US-Bundespolizei FBI hinzu gezogen.

Mittlerweile sei die gewohnte Flughafenkapazität zu drei Vierteln wieder erreicht, sagte Kenyatta und kündigte gleichzeitig die Errichtung eines neuen Aushilfsterminals an. Dieses solle „in den kommenden Wochen“ einsatzbereit sein. Auf dem Jomo Kenyatta International Airport – benannt nach dem Vater des amtierenden Präsidenten – werden im Normalbetrieb täglich rund 250 Flüge und 16.000 Passagiere abgefertigt.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: donaukurier.de

Schlagwörter: Kenia, Flughafen, Brand, Präsident, Hauptstadt, Nairobi, Staatsführung, Uhuru Kenyatta, Terrorismus, Explosion, Sprengsatz, Staatschef, Polizei, FBI, Jomo Kenyatta, International Airport