Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Unbekannte entführen Parlamentarierin

Meldung vom 15.08.2013

Eine Gruppe Unbekannter hat im Landesinneren eine Abgeordnete des afghanischen Parlaments entführt. Ihre drei Kinder, zwei Töchter und ein Sohn, konnten inzwischen von Sicherheitskräften befreit werden.

Nach Angaben von Mohammed Ali Ahmadider, Vizegouverneur der Provinz Ghasni, vom Mittwoch wurde Fariba Ahmadi Kakar am Samstag verschleppt. Ihr Aufenthaltsort sei derzeit unbekannt. Diese Angaben wurden von örtlichen Behördenvertretern bestätigt. Sie widerlegten damit Informationen des afghanischen Innenministeriums, dass die Parlamentarierin zu einem Besuch in die Türkei gereist sei.

Kakars Familienangehörige hatten zuletzt erklärt, die Abgeordnete sei nicht entführt worden, sondern im Krankenhaus. Die radikalislamischen Taliban distanzierten sich von der Entführung und sagten, ihnen sei davon nichts bekannt. Immer wieder werden in Afghanistan ranghohe Beamte oder politische Repräsentanten von radikalen Gruppen verschleppt. In der Regel fordern sie dann Geld oder die Herausgabe inhaftierter Verbündeter für die Freilassung der Geiseln. Besonders gefährdet durch islamistische Gruppierungen sind Frauen, die sich in der afghanischen Politik engagieren.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Die Standard“, dieStandard.at

Schlagwörter: Afghanistan, Entführung, Parlamentarierin, Abgeordnete, Parlament, Sicherheitskräfte, Mohammed Ali Ahmadider, Vizegouverneur, Ghasni, Fariba Ahmadi Kakar, Innenministerium, Türkei, radikalislamisch, Taliban, Politik, Repräsentant, Inhaftierung, Geisel, Gender