Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Ex-Taliban-Vizechef soll freigelassen werden

Meldung vom 12.09.2013

Die pakistanische Regierung will den früheren Vizechef der afghanischen Taliban, Mullah Abdul Ghani Baradar, aus der Haft entlassen. Das hat die afghanische Regierung als positives Zeichen aufgefasst. „Wir glauben, dass seine Freilassung dem afghanischen Friedensprozess helfen wird“, meinte der Sprecher des Außenministeriums in Kabul, Dschana Mosasai, am Mittwoch (11.09.2013). Der frühere Stellvertreter von Taliban-Chef Mullah Mohammad Omar müsse sich aber dem afghanischen Friedensprozess anschließen.

Die pakistanische Regierung hatte am Dienstag mitgeteilt, Baradar auf Druck Kabuls hin freizulassen, aber keinen Termin dafür festgelegt. Islamabad pocht aber darauf, dass Baradar in Pakistan bleibt. Der afghanische Präsident Hamid Karzai hatte bei seinem Besuch in Islamabad Ende vergangenen Monats Baradars Freilassung verlangt.

Karzais Sicherheitsberater Rangin Dadfar Spanta betonte, aus dem Besuch seien „konkrete Vereinbarungen“ mit der pakistanischen Regierung hervorgegangen. Zu Einzelheiten wollte sich Spanta nicht äußern, er sagte aber: „Wenn diese Verabredungen eingehalten werden, wird das erstmals in den letzten zwölf Jahren ein konkreter Schritt in die richtige Richtung sein.“ Dann habe er Hoffnung, „dass wir den Beginn eines Versöhnungsprozesses in Afghanistan erleben werden“.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Greenpeace Magazin“, greenpeace-magazin.de

Schlagwörter: Afghanistan, Taliban, Pakistan, Ex-Taliban-Vizechef, Stellvertreter, Mullah Abdul Ghani Baradar, Hamid Karzai, Freilassung, Friedensprozess