Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Neue Spitze bei den Taliban

Meldung vom 08.11.2013

Die pakistanischen Taliban haben knapp eine Woche nach der Tötung ihres Chefs Hakimullah Mehsud durch einen US-Drohnenangriff einen neuen Anführer bestimmt. Nach einer Beratung an einem geheim gehaltenen Ort gaben die Taliban bekannt, Mullah Maulana Fazlullah werde künftig die Leitung übernehmen.

Fazlullah war in den Jahren 2007 bis 2009 verantwortlich dafür, dass im Swat-Tal nahe der Grenze zu Afghanistan eine besonders scharfe Form der islamischen Scharia angewandt wurde. Damals kam es zu vielen öffentlichen Enthauptungen für verurteilte Straftäter und Schulen wurden in Schutt und Asche gelegt.

Nachdem der vorherige Leiter Mehsud von einer US-Drohne getötet wurde, hatte der oberste Rat der Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP), die sogenannte Schura, zuvor Asmatullah Shaheen als Übergangschef eingesetzt. Shaheen hatte nun die Aufgabe übernommen, an einem geheim gehaltenen Ort im Nordwesten Pakistans die Wahl Fazlullahs bekannt zu geben. Die Ankündigung wurde in der Stadt Miranshah mit Freudenschüssen begangen.

Die sogenannten Stammesgebiete entlang der Grenze zu Afghanistan sind zu großen Teilen im Griff der fundamentalistischen Taliban. Pakistanische Sicherheitskräfte haben in diese Gebiete kaum Zugang. Unbemannte US-Kampfdrohnen nehmen daher die Taliban mit ferngesteuerten Angriffen aus der Luft ins Visier.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „n-tv“, n-tv.de

Schlagwörter: Afghanistan, Taliban, US-Drohne, Drohne, Drohnenangriff, Hakimullah Mehsud, Mullah Maulana Fazlullah, Scharia, Stammesgebiete, Pakistan, Miranshah, Leiter