Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Soldaten mit Trauma

Meldung vom 27.11.2013

Viele Soldaten der Bundeswehr gehen aus ihrem Einsatz in Afghanistan mit psychischen Störungen hervor. Rund drei Prozent leiden sogar unter einem schweren Trauma. Doch nur die Hälfte von ihnen sucht sich Hilfe.

Rund ein Viertel aller deutschen Soldaten, die in Afghanistan stationiert waren, müssen sich mit traumatischen Erlebnissen auseinandersetzen. Das belegt eine Studie der TU Dresden und des Psychotraumazentrums des Bundeswehrkrankenhauses Berlin. Die Folgen sind offenbar schwerwiegender als bisher gedacht: „Auslandseinsätze der Bundeswehr gehen mit einem hohen Belastungsausmaß einher, das offensichtlich massiv das Ersterkrankungsrisiko für Angststörungen sowie den Beginn einer Alkoholabhängigkeit erhöht“, lautet es in der Studie.

Dies sei bisher nicht ausreichend wahrgenommen worden. Auch die Zahl der Soldaten, die nach dem Einsatz an einer sogenannten Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), einer besonders schweren psychischen Erkrankung, leiden, ist offenbar größer als zunächst vermutet.

Das Forscherteam vor zwei Jahren hatte die Zahl der Betroffenen noch mit zwei Prozent angegeben, nun aber auf drei Prozent nach oben korrigiert. Und die Zahlen könnten weiter wachsen, da PTBS-Erkrankungen oft erst Jahre nach dem Einsatz zum Vorschein kommen. Nach wie vor verbergen indes rund die Hälfte der Betroffenen aus Scham oder aus Angst vor beruflichen Nachteilen die Symptome.

Durch Albträume, Angstzustände und Aggressionsschübe ist ihr Leben meist über Jahre eingeschränkt. Sie sind oft kaum noch in der Lage, ein normales Leben zu führen. Ein weiteres Resultat der Untersuchung ist, dass jeder fünfte Soldat bereits vor dem Einsatz unter psychischen Problemen litt.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Der Tagesspiegel“, tagesspiegel.de

Schlagwörter: Afghanistan, Soldaten, Bundeswehr, Trauma, Posttraumatische Belastungsstörung, PTBS, Krankheit, Symptome