Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Neue Verteidigungsministerin zu Besuch

 
Meldung vom 24.12.2013

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist gerade eben erst im Amt und unternimmt schon ihren ersten Besuch zu den Truppen in Afghanistan. Vor dem geplanten Abzug Ende 2014 müssen noch einige Baustellen aufgeräumt werden.

Bei ihrem ersten Truppenbesuch in Afghanistan hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) den deutschen Soldaten gestärkt. „Ich bin für die Soldatinnen und Soldaten da, sie können sich auf mich verlassen“, betonte von der Leyen am Sonntag (22.12.2013) im Camp Marmal bei Masar-i-Scharif. Sie trat damit den ersten Besuch seit ihrem Amtsantritt als neue Verteidigungsministerin an.

Gerade vor den Festtagen sei ihr „sehr daran gelegen“ gewesen, „zum Einsatz der Truppen hierher zu fahren“, unterstrich von der Leyen. Allen sei bewusst, „wie ernst der Einsatz hier ist“. Die Leistungen der Bundeswehr am Hindukusch nannte die Ministerin „großartig“. Die ISAF-Mission habe in Afghanistan zudem „enorm viel erreicht“, sagte sie wertschätzend. „Und das wollen wir sichern.“

Von der Leyen bekleidet als erste Frau das Amt der Verteidigungsministerin. Von den Soldaten sei sie „sehr warm und herzlich aufgenommen“ worden und habe „die ersten Eindrücke ihrer Lebenswirklichkeit gesehen“, fasste sie nach einem Frühstück mit Soldaten im Camp zusammen.

Von der Leyen war zu dem unangekündigten zweitägigen Truppenbesuch in Masar-i-Scharif angereist. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Treffen mit Soldaten und Kommandeuren von Bundeswehr und NATO, zudem eine Würdigung für die im Einsatz getöteten Soldaten am Ehrenhain. In Masar-i-Scharif sind die meisten der derzeit noch etwa 3.000 in Afghanistan eingesetzten Bundeswehrsoldaten auf Posten.






Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „N24“, n24.de

Schlagwörter: Afghanistan, Ursula von der Leyen, Verteidigungsministerin, Besuch, Truppen, Bundeswehr, ISAF, NATO, Masar-i-Scharif, Weihnachten, Amtsantritt, Soldaten, Empfang