Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Philippinen: Rebellen zur Entwaffnung bereit

Meldung vom 27.01.2014

Die größte muslimische Separatistengruppe der Philippinen hat sich zu ihrer Entwaffnung bereit erklärt. Die Rebellen der Moro-Islamischen Befreiungsfront signierten am Samstag (25.01.2014) ein entsprechendes Abkommen. Damit willigten sie auf die letzte von vier Bedingungen ein, die in einem vorläufigen Friedensabkommen zwischen ihnen und der Regierung im Oktober 2012 aufgestellt worden waren.

Ein umfassendes Friedensabkommen werde bald in Manila unterzeichnet, kündigte der Sprecher des philippinischen Präsidenten, Edwin Lacierda, am Samstag am malaysischen Verhandlungsort Kuala Lumpur an.

Die Rebellen streiten seit mehr als 40 Jahren für die Abspaltung eines muslimischen Staates auf den Philippinen. Ihre Entwaffnung galt als besonders hohe Hürde in dem Friedensplan. Viele der schätzungsweise 12.000 Rebellen ließen sich bisher nicht darauf ein.

Mit dem Abkommen werden die Identität der Muslime in den überwiegend katholischen Philippinen sowie ihr Recht auf eine Heimat und eine eigene Regierung akzeptiert. Bis 2016 soll auf einem Teil der Insel Mindanao eine autonome Region mit dem Namen Bangsamoro oder „muslimische Nation“ gebildet werden.




Quelle: „austria.com“, www.austria.com

Schlagwörter: Philippinen, Rebellen, Entwaffnung, Abkommen, Friedensvertrag, Moro-Islamische Befreiungsfront, Kuala Lumpur, Mindanao, autonome Region, Muslime, Bangsamoro, Separatisten