Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Taliban bedrohen Wähler

Meldung vom 13.03.2014

In Afghanistan wollen die militant islamistischen Taliban gegen die Präsidentenwahl vorgehen. Nun haben sie knapp vier Wochen vor der Wahl Todesdrohungen gegen die Wähler ausgesprochen.

Knapp vier Wochen vor der Präsidentenwahl in Afghanistan haben die Taliban mit Anschlägen gedroht. Sie wollen die Wähler in Angst und Schrecken versetzen. Stimmabgabe und Teilnahme an der Wahl werde als Unterstützung der „Ungläubigen“ gewertet, lautete es am Montag (10.03.2014) in einer Erklärung der radikalislamischen Aufständischen.

Die Wahl stelle eine „Scharade“ dar und das Ergebnis sei schon vom amerikanischen Geheimdienst CIA und dem Pentagon festgelegt worden. „Wir haben allen unseren Mudschaheddin befohlen, diese bevorstehenden fingierten Wahlen mit aller ihnen zur Verfügung stehenden Kraft zu stören.“ Wer dennoch zur Stimmabgabe am 5. April gehe, müsse die Konsequenzen tragen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, faz.net

Schlagwörter: Afghanistan, Taliban, Wähler, Drohung, Anschläge, Präsidentenwahl, 5. April, CIA, Stimmabgabe, Abstimmung, Aufständische, Hamid Karzai, Todesdrohungen