Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Mexiko: Ein Land steckt Milliarden in neue Infrastruktur

Meldung vom 01.05.2014

Mexiko will in den kommenden Jahren mit 7,7 Billionen Pesos (424 Mrd. Euro) die Infrastruktur des Landes ausbauen. Das Geld werde bis 2018 in Straßenbau, Stadtentwicklung, Wasser- und Energieversorgung gesteckt, teilte Präsident Enrique Peña Nieto am Montag (28.04.2014) mit.

„Unsere Infrastruktur entspricht nicht der Größe und wirtschaftlichen Bedeutung Mexikos“, bemängelte Nieto. Mexiko steht in der Liste der größten Volkswirtschaften der Welt auf Platz 14. Auf dem Wettbewerbsfähigkeitsindex des Weltwirtschaftsforums kann sich das Land aber nur auf den 64. von 148 Plätzen behaupten.

Insgesamt sollen 750 Projekte durchgeführt werden. Der Entwicklungsplan umfasst die Modernisierung von Flughäfen, neue Autobahnen, Eisenbahnlinien und Kraftwerke sowie den Ausbau von Breitband-Internetverbindungen. Der Großteil der Mittel soll dem unterentwickelten Süden des Landes zugute kommen.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Greenpeace Magazin“, greenpeace-magazin.de

Schlagwörter: Mexiko, Infrastruktur, Enrique Peña Nieto, Geld, Pläne, Straßen, Flughäfen, Autobahnen, Kraftwerke, Internet, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft