Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Mexiko: Anführer des „Zetas“-Kartells erschossen

Meldung vom 14.05.2014

In dem nordmexikanischen Bundesstaat Tamaulipas gab es in den letzten Wochen viele Unruhen. In den vergangenen Wochen starben rund 80 Menschen bei Schießereien. Jetzt wurde ein Anführer der mächtigen „Los Zetas“ ausfindig gemacht und erschossen.

Es ist ein Gründungsmitglied des Drogenkartells „Los Zetas“. Galdino Mellado Cruz alias „Z-9“ sei am Freitag (09.05.2014) in der Stadt Reynosa an der Grenze zu den USA bei einem heftigen Gefecht mit den Streitkräften getötet worden, erklärte der Sicherheitsbeauftragte der Regierung, Monte Alejandro Rubido García.

Soldaten töteten den 41 Jahre alten Mann demnach in einem Haus. Mutmaßliche Komplizen von Mellado setzten sich daraufhin mit Sturmgewehren und Granaten zur Wehr, die Streitkräfte forderten die Hilfe von Hubschraubern an. Nach Angaben der Regierung des Bundesstaats Tamaulipas kamen bei den Kämpfen fünf mutmaßliche Bandenmitglieder und ein Soldat ums Leben.

Mellado zählte zu einer Gruppe von Elitesoldaten, die Ende der Neunziger Jahre die Seiten wechselten und zunächst dem Golf-Kartell als Kampftruppe dienten. 2010 machten sich die „Los Zetas“ vom Golf-Kartell unabhängig und vergrößerten ihren Einfluss so schnell, dass sie zu einem der mächtigsten Verbrechersyndikate Mexikos aufstiegen. Sie beherrschen weite Teile des Ostens des Landes und verdienen vor allem durch die Entführung von Migranten und den Drogenhandel viel Geld.

Mellado sei einer der Leiter von „Los Zetas“ in der Region gewesen, erklärte Rubido. Die Behörden fahndeten nach ihm wegen Mordes, Erpressung, Drogen- und Waffenhandels. Tamaulipas war zuletzt von immer mehr Gewalt heimgesucht worden. Das Innenministerium geht davon aus, dass sich die kriminellen Gruppen der Region derzeit in interne Machtkämpfe verwickeln.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, faz.net

Schlagwörter: Mexiko, Zetas, Zetas-Kartell, Los Zetas, Galdino Mellado Cruz, Golf-Kartell, Reynosa, Drogenkartell, erschossen, Drogenkrieg, Entführung, Migranten, Drogenhandel, Tamaulipas