Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Somalia: Al-Schabaab-Miliz bestraft unverschleierte Frauen

Meldung vom 17.06.2014

Die Al-Schabaab-Miliz hat immer noch in vielen ländlichen Gegenden Somalias das Sagen. Wer sich als Frau dort nicht ausreichend verschleiert, muss harte Strafen fürchten.

Kämpfer der islamistischen Al-Schabaab-Miliz in Somalia haben rund 100 Frauen wegen unangemessener Kleidung in Haft genommen. Die Frauen wurden 300 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Mogadischu festgenommen, weil sie nicht ausreichend durch Burka und Kopftuch bedeckt waren.

Kurz darauf wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt mit der Auflage, künftig einen arabischen Gesichtsschleier anzulegen. Bei Nichtbefolgung kündigten die Milizen den Frauen grausame Prügelstrafen an. Die mit der Terrororganisation Al-Kaida verbundene Al-Schabaab kämpft für die Etablierung eines islamistischen Staates am Horn von Afrika.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Deutschlandradio“, dradio.de

Schlagwörter: Somalia, Frauen, Schleier, verschleiert, Kopftuch, Burka, arabischer Gesichtsschleier, Al-Schabaab-Miliz, Islamisten, Scharia, Prügelstrafen