Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Somalia: Al-Schabaab-Miliz greift Hotel an

Meldung vom 27.06.2014

Erneut haben die al-Schabaab-Kämpfer Angst und Terror verbreitet. Ihr Ziel war ein Hotel in Somalia. Sie stürmten das Gebäude mit Granaten. Anwohner vernahmen Explosionen und Schüsse. Bei der Attacke auf das Hotel haben die Kämpfer mindestens drei Menschen ermordet. In dem Gebäude lebten Soldaten.

Extremisten haben am Donnerstagmorgen (26.06.2014) ein Hotel in der somalischen Stadt Bulobarde angegriffen. Zunächst bombten sich die Kämpfer der Islamisten mit Granaten und einem Sprengsatz den Weg durchs Hoteltor frei. Dann rannten sie in das Gebäude und eröffneten das Feuer. Anwohner meldeten schwere Explosionen.

Mehrere Menschen kamen dabei ums Leben. „Wir haben Wachleute am Tor und sechs Soldaten aus Dschibuti im Hotel getötet“, meldete ein Sprecher der Miliz der Nachrichtenagentur Reuters. Die Extremisten kündigten weitere Angriffe an.

Ein Vertreter der somalischen Armee teilte mit, dass mindestens drei Menschen ums Leben gekommen sind. Bevor die Bewaffneten in das Gebäude gelangen konnten, habe ein Selbstmordattentäter einen Sprengsatz an seinem Körper gezündet. Ein somalischer Clan-Chef meldete, er habe auch zwei tote Angreifer erkannt.

Im Hotel in Bulobarde im Zentrum des Landes quartieren sich häufig einheimische Soldaten und Angehörige der Amisom-Schutztruppe der Afrikanischen Union (AU) ein. Sicherheitskräfte haben Anwohnern zufolge die Gegend nun abgesperrt.

Die al-Schabaab-Miliz hatte das Gebäude bereits im März im Visier. Damals kamen fünf Menschen ums Leben. Somalische Soldaten und Truppen der Afrikanischen Union hatten Bulobarde Anfang März den Extremisten gewaltsam abgerungen. Seither kommt es dort immer wieder zu Gefechten zwischen beiden Seiten.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Spiegel Online“, spiegel.de

Schlagwörter: Somalia, Al-Schabaab-Miliz, Terror, Hotel, Attacke, Selbstmordattentat, Granaten, Sprengsatz, Bulobarde