Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südsudan: Krieg in Zahlen

Meldung vom 28.01.2015

Der Bürgerkrieg im Südsudan kommt das Land teuer zu stehen. Nicht nur tausende Menschenleben hat er bisher gekostet, sondern auch Milliarden von Euro. Derzeit sind Millionen von Menschen auf der Flucht. Wirtschaftlich bedeutet der Krieg eine heftige Bauchlandung für das junge Land.

In einer Studie wurde jetzt ausgerechnet, dass der Konflikt für den Südsudan und die Nachbarländer in den kommenden Jahren Ausgaben von rund 117 Milliarden Dollar bedeuten könnte. Demnach könnte bei gleichbleibender Tendenz immer mehr Hunger entstehen. Der Krieg könnte die Produktivität komplett zum Einknicken bringen. Das hätte zur Folge, dass das Bruttoinlandsprodukt um sechs Milliarden Dollar geringer ausfällt.

Der Bericht trägt den Titel „Die Kosten des Krieges“ und wurde von der Universität Juba zusammen mit internationalen Wirtschaftsfachleuten herausgegeben. Auch der internationalen Gesellschaft drohen demnach hohe Kosten – 30 Milliarden Dollar für Friedenseinsätze und humanitäre Einsätze stehen aus.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Deutschlandradio“, dradio.de

Schlagwörter: Südsudan, Bürgerkrieg, Kosten, Ausgaben, Krieg, Waffen, Juba, Universität Juba, Wirtschaft, Produktivität, Friedenseinsätze