Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Ein Land ohne Verteidigungsminister

Meldung vom 06.07.2015

Das Amt des Verteidigungsministers in Afghanistan ist weiterhin vakant. Die Position ist nicht leicht zu besetzen, da die Sicherheitslage in dem Land prekär ist und im Parlament Uneinigkeit über die richtige Person herrscht.

Auch mehr als ein Jahr nach der Präsidentenwahl in Afghanistan muss das Land noch immer ohne Verteidigungsminister auskommen. Am Samstag (04.07.2015) wurde auch der dritte Kandidat für das wichtige Amt im Parlament abgelehnt. Für Massoum Stanekzai stimmten nur 84 Abgeordnete. Er hätte eine Mehrheit von 107 Stimmen benötigt.

Parlamentssprecher Abdul Raouf Ibrahimi wandte sich an Präsident Ashraf Ghani „so schnell wie möglich“ einen neuen Kandidaten aufzustellen. Die radikalislamischen Taliban bedrängen das Land derzeit vehement. Seit Ende April 2015 läuft eine Offensive gegen die Truppen der vom Westen unterstützten Zentralregierung in Kabul. In den Gefechten kamen Hunderte Soldaten, Taliban und Zivilisten ums Leben. Beobachter sagen voraus, dass es einer der blutigsten Sommer seit zehn Jahren werden könnte.

Die Taliban konnten landesweit in einigen Distrikten die Regierungstruppen zurückdrängen. Besonders im Norden und Nordosten des Landes besetzten sie mehrere Städte.




Quelle: „Tiroler Tageszeitung“, www.tt.com

Schlagwörter: Afghanistan, Verteidigungsminister, Regierung, Kabul, vakant, Position, Amt, Ashraf Ghani, Parlament, Abstimmung, Stimmen, Mehrheit, Frühjahrsoffensive, Taliban