Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südsudan: Uganda beordert seine Soldaten zurück

 
Meldung vom 14.10.2015

Uganda hat am Montag (12.10.2015) nach eigenen Angaben den Abzug seiner Truppen aus dem Südsudan eingeleitet. Sie waren im Jahr 2013 dorthin entsandt worden, als ein Bürgerkrieg zwischen Regierungstruppen und Rebellen ausbrach.

Innerhalb von 45 Tagen sollen die rund 2.500 ugandischen Soldaten nun wieder nach Hause zurückkehren dürfen, teilte der zuständige Generalleutnant Katumba Wamala vor Journalisten in Kampala mit.

Grundlage für diese Entscheidung ist möglicherweise ein Friedensabkommen zwischen der südsudanesischen Regierung von Präsident Salva Kiir und dem Oppositionschef Riek Machar, die sich in Afrikas jüngster Nation Ende 2013 in einen Machtkampf verwickelt hatten. Doch die Waffenruhe ist brüchig und es kommt bisher weiterhin zu Gefechten. Der Abzug der ugandischen Soldaten wird den instabilen Staat somit sicherlich noch weiter schwächen.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 Südsudan - der gescheiterte Staat




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Neue Zürcher Zeitung, NZZ Online“, nzz.ch

Schlagwörter: Südsudan, Uganda, Soldaten, Truppen, Bürgerkrieg, Waffenruhe, Friedensabkommen, Riek Machar, Salva Kiir, Rebellen, Machtkampf, Abzug, Rückkehr