Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Südsudan: Mehr als 30.000 Menschen kurz vor Hungertod

Meldung vom 03.11.2015

Mehr als 30.000 Menschen im Südsudan sind akut vom Hungertod bedroht. Das meldet die UN. Zehntausende weitere Menschen steuern demnach auf eine Hungersnot zu.

Der Hunger hält besonders die Menschen im nördlichen Bundesstaat Unity im Griff. Diese Region ist wegen reicher Ölvorkommen heftig umkämpft. Regierungssoldaten und Rebellen liefern sich dort brutale Gefechte. Die Zivilbevölkerung konnte aufgrund der Gewalt keine Landwirtschaft mehr betreiben. Saat und Ernte entfielen für das aktuelle Jahr vollständig. Insgesamt 3,9 Millionen Menschen, ein Drittel der Bevölkerung, seien mittlerweile von der Hungerkrise in Mitleidenschaft gezogen – ein steiler Anstieg von 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ein erst kürzlich ausgehandeltes Friedensabkommen wurde bereits wieder mehrfach gebrochen. Ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: donaukurier.de

Schlagwörter: Südsudan, Hunger, Hungertod, Hungersnot, Hungerkrise, Unity, Kämpfe, Landwirtschaft, Saat, Ernte, Friedensabkommen, Riek Machar, Salva Kiir