Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Afghanistan: Wieder attackiert der Islamische Staat Menschen der Hazara-Ethnie

Meldung vom 24.11.2015

Erneut ist es in Afghanistan zu einem brutalen Übergriff auf Angehörige der Hazara-Minderheit gekommen. Eine Gruppe schwer bewaffneter, maskierter Männer hat mehrere Busse überfallen und mehr als ein Dutzend Passagiere verschleppt. Dies bezeugten Einwohner der südafghanischen Provinz Sabul.

Bei den Entführten handelt es sich um Angehörige der schiitischen Minderheit der Hazara. Anwohner meldeten, zwanzig Hazara seien am Morgen von Mitgliedern der Terror-Miliz IS verschleppt worden. Man habe beobachtet, wie die Opfer in vom IS kontrollierte Gebiete transportiert wurden.

Ein Manager des Busunternehmens berichtete, die brutalen Kämpfer hätten die Busse angehalten und gezielt Menschen herausgepickt, die wie Hazara aussehen. Vor wenigen Wochen waren in derselben Provinz sieben Hazara enthauptet worden, darunter Frauen und Kinder. Die Volksgruppe macht etwa 20 Prozent der mehrheitlich sunnitischen Bevölkerung Afghanistans aus.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Bild“, bild.de

Schlagwörter: Afghanistan, Islamischer Staat, IS, Hazara, Hazare, Minderheit, Schiiten, Sunniten, Entführung, Enthauptung, Sabul, Busse, Passagiere, Terror-Miliz