Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Indien: Asien leidet unter einer großen Dürre

 
Meldung vom 25.04.2016

Nicht nur Afrika, sondern auch Teile Südasiens und Südostasien sind von einer großen Dürre betroffen. Rund 330 Millionen Menschen in Indien beispielsweise leiden neuen Regierungszahlen zufolge unter den Folgen lang anhaltender Trockenheit. Somit sind mehr als ein Viertel der Bevölkerung des Subkontinents betroffen.

Yogita Desai, elf Jahre alt, kollabierte auf dem Weg zum Brunnen ihres Heimatdorfes Sablkhed im indischen Bundesstaat Maharashtra. Jede Hilfe kam für sie zu spät, sie starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. 500 Meter zum Brunnen laufen, mit der Handpumpe Wasser in die Eimer schöpfen, die Eimer schwappend nach Hause bringen: Vier Stunden lang war die Elfjährige bereits zwischen dem Brunnen und der Hütte ihrer Eltern hin- und hergerannt, als sie bei 42 Grad Hitze zusammenbrach. Sie hatte nicht gewagt, von dem kostbaren Wasser zu trinken, das sie nach Hause brachte. So berichten indische Zeitungen über den tragischen Fall. Im Totenschein der Fünftklässlerin wurde demnach Hitzschlag und Dehydrierung als Todesursache aufgeführt. Der tragische Vorfall ist einer von bereits mehr als 2.000 Fällen von Hitzetod in diesem Jahr in Indien.

Die Bewohner der ausgedörrten Regionen hätten weder ausreichend Wasser für ihren eigenen Bedarf noch für ihre Landwirtschaft und Tiere, sagte Avik Saha, Anwalt der politischen Organisation Swaraj Abhiyan. Die Organisation erfuhr die Fakten von der Regierung in Neu Delhi in einer gerichtlichen Anhörung.

Große Teile Südasiens und auch Südostasiens werden derzeit von einer der schlimmsten Dürreperioden seit Jahrzehnten geplagt. In Indien bringen Hunderte Tanker und sogar mit Wasser beladene Züge das kostbare Nass in die Dürreregionen. Allerdings mehrt sich die Not und bereits 256 von 678 Distrikten Indiens leiden unter Wasserknappheit. Die Regenzeit wird erst in anderthalb bis zweieinhalb Monaten erwartet.

Über Indien brütet derzeit eine gewaltige Hitzewelle. Die Temperaturen klettern an zahlreichen Orten auf mehr als 40 Grad, im Osten des Landes erreichen sie sogar mehr als 45 Grad – und das viel zu früh für die Jahreszeit. Dutzende Menschen starben an Dehydrierung und einem Hitzschlag.


Video-Beiträge zu diesem Thema

 Schwere Dürre in Indien: Tödliche Hitze




Quelle: „Stuttgarter Nachrichten“, www.stuttgarter-nachrichten.de

Schlagwörter: Indien, Dürre, Asien, Hitze, Trockenheit, Regen, Wasser, Wassermangel, Wasserknappheit, Durst, Hitzschlag, Dehydrierung, Ressource, Tanker, Züge, Hitzewelle, Temperaturen