Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Somalia: Staatschefs kommen erstmals wieder in Mogadischu zusammen

Meldung vom 15.09.2016

Dass Mogadischu wieder zu einem Ort werden würde, an dem sich mehrere Staatschefs treffen können, wäre vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen. Nun haben sich neben den Präsidenten von Kenia und Uganda – Uhuru Kenyatta und Yoweri Museveni – am Dienstag (13.09.2016) auch Vertreter der ostafrikanischen Entwicklungsbehörde (IGAD) zu einer Konferenz dort eingefunden.

Seit dem Gipfel der Afrikanischen Union 1974 war Somalia nicht mehr Gastgeber für Zusammenkünfte hochrangiger Politiker. Die Sicherheitsmaßnahmen in der Hauptstadt Mogadischu wurden für diese Konferenz erhöht.

Die Präsenz der Staatschefs sei ein klares Signal wiederkehrenden Stabilität, betonte der UN-Sonderbeauftragte, Francisco Caetano Madeira. In einer abschließenden Mitteilung ermutigte die zwischenstaatliche Entwicklungsbehörde somalische Bürger, freiwillig nach Somalia zurückzukehren.




Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „RP Online“, rp-online.de

Schlagwörter: Somalia, Staatschefs, Konferenz, Mogadischu, Stabilität, Uhuru Kenyatta, Yoweri Museveni, IGAD, ostafrikanische Entwicklungsbehörde, Sicherheitsmaßnahmen, Treffen