Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Indien: Ehrgeizige Waffengeschäfte mit Russland

 
Meldung vom 18.10.2016

Indien hat mit Russland ein Waffengeschäft in Milliardenhöhe abgeschlossen: Gekauft wurden russische Raketensysteme, Kampfhubschrauber und Fregatten. Auch über die Waffenexporte hinaus streben die Länder nach engerer Partnerschaft.

Indien und Russland haben sich am Rande des BRICS-Gipfels im indischen Goa auf Rüstungsverträge im Wert von umgerechnet mehreren Milliarden Euro verständigt. Hauptbestandteil des Vertrags ist die Lieferung von russischen Raketensystemen des Typs S-400 Triumph an Indien. Die Boden-Luft-Raketen haben eine Reichweite von rund 400 Kilometern und eignen sich zur Abwehr von Kampfflugzeugen und Marschflugkörpern.

Nach Angaben des indischen Fernsehsenders NDTV sollen vier Raketensysteme zum Preis von insgesamt 5,3 Milliarden Euro angeschafft werden. Zudem wolle Indien 200 Kampfhubschrauber sowie vier Fregatten erstehen, die jeweils in Indien hergestellt werden sollen.

Insgesamt signierten die Länder 16 Vereinbarungen, die neben der Rüstung zum Beispiel auch auf eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Raumfahrt oder „Smart Cities“, also für vernetzte Städtekonzepte, abzielen.

Als krönender Abschluss der Verhandlungen wurde per Videokonferenz ein neuer Reaktor eines Atomkraftwerks im indischen Bundesstaat Tamil Nadu eingeweiht, der mit russischer Technik errichtet wurde. Außerdem wurden die Grundsteine für zwei weitere Reaktorblöcke gelegt.

Die bilateralen Gespräche zwischen Indiens Premierminister Narendra Modi und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und ihren Delegationen kamen am Rande des BRICS-Gipfeltreffens im indischen Goa zustande. Das zweitägige Treffen der Regierungschefs von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika ging am Sonntag (16.10.2016) zu Ende.






Quelle: Gebende Hände-Redaktion; nach einer Information von: „Spiegel Online“, spiegel.de

Schlagwörter: Indien, Waffen, Aufrüstung, Waffengeschäfte, Waffendeal, Russland, Rüstungsverträge, Milliarden, Raketen, Raketensysteme, Abwehr, S-400 Triumph, Boden-Luft-Raketen, Kampfhubschrauber, Fregatten, Atomkraftwerk, Reaktor, Zusammenarbeit, Raumfahrt, BRICS, Gipfeltreffen, Goa